Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Landtag will Verbraucherschutz für Senioren stärken
Region Mitteldeutschland Landtag will Verbraucherschutz für Senioren stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 31.08.2016
Dem Antrag für einen verbesserten Verbraucherschutz für Senioren wurde am Mittwoch mit großer Mehrheit im Landtag zugestimmt. Quelle: Arno Burgi/dpa
Dresden

Der Landtag setzt sich für einen verbesserten Verbraucherschutz speziell für Senioren ein. Einem entsprechenden Antrag der Regierungsfraktionen CDU und SPD wurde am Mittwoch mit großer Mehrheit zugestimmt. Darin wird die Staatsregierung beauftragt, Maßnahmen zu ergreifen, die zu einem „besseren Schutz und einer gestärkten Handlungskompetenz“ älterer Menschen führen sollen.

Der CDU-Abgeordnete Sebastian Fischer verwies darauf, dass Sachsen mit durchschnittlich 46,6 Jahren die bundesweit älteste Bevölkerung habe. Jeder vierte Sachse sei älter als 65 Jahre. Senioren würden jedoch häufig Opfer von „Bauernfängern“, die gegen geltende Verbraucherschutzregeln verstießen.

Auch bei den anderen Parteien im Landtag wurde die Notwendigkeit einer besseren Verbraucheraufklärung und auf Senioren zugeschnittener Beratungsangebote vor allem im ländlichen Raum betont. Diese müssten jedoch auch finanziert werden, sagte Grünen-Fraktionschef Volkmar Zschocke. Ohne zusätzliche Mittel für den Schutz „verletzlicher Verbraucher“ bleibe der Antrag von CDU und SPD „nur heiße Luft“.

Sachsen liege im Bundesvergleich auf Platz zwei, was die Finanzausstattung der Verbraucherzentrale angehe, sagte Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU). Sie begrüßte die Initiative. Die Angebote müssten aber auch auf die Kommunikationswege älterer Menschen zugeschnitten werden. So habe 2015 nur gut ein Drittel der über 65-jährigen Sachsen das Internet genutzt.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Linke und Grüne sind mit einem Gesetzentwurf für mehr direkte Demokratie in Sachsen gescheitert. Der Landtag lehnte die Vorlage am Mittwoch in namentlicher Abstimmung mit großer Mehrheit ab. Darin war eine Absenkung der Unterstützerunterschriften für Volksanträge und Volksbegehren vorgesehen.

31.08.2016

Angesichts des Lehrermangels an Sachsens Schulen haben Linke und Grüne vor einem Bildungsnotstand gewarnt. Mit der Personalpolitik der Landesregierung sinke die Qualität der Bildung im Freistaat.

31.08.2016

Die AfD hat im sächsischen Landtag einmal mehr mit kruden Äußerungen für Empörung gesorgt. „Leider hat es nicht die Verantwortlichen dieser Politik getroffen“, sagte der Abgeordnete Sebastian Wippel am Mittwochmorgen in der aktuellen Debatte zur inneren Sicherheit in Bezug auf die Anschläge in Bayern und Baden-Württemberg.

01.09.2016