Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Landestourismusverband führt „Mysterie-Checks“ in Tourismusinformationen durch
Region Mitteldeutschland Landestourismusverband führt „Mysterie-Checks“ in Tourismusinformationen durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:53 04.08.2016
Künftig sollen auch die Tourismusinformationen mobil unterwegs sein. Quelle: dpa-Zentralbild
Dresden

224 Touristeninformationen sorgen in Sachsen für die persönliche Beratung der Urlaubsgäste. Trotz digitalem Wandel sind die Informationseinrichtungen weiter gut besucht. Der Landestourismusverband Sachsen nahm im Rahmen einer dreijährigen Initiative mit dem Ziel der „Professionalisierung sächsischer Touristinformationen“ alle Einrichtungen unter die Lupe. Am Freitag präsentierte der Verband in Dresden erste Zwischenergebnisse.

Seit Januar 2016 kamen 2,7 Millionen Urlauber nach Sachsen. Das entspricht nach Angaben des Landestourismusverband Sachsens einem Anstieg von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Für LTV-Präsident Dr. Matthias Rößler (CDU) resultiert der Erfolg aus der Zusammenarbeit von Wirtschaft, Kommune und Politik: „Dabei sind Tourismusinformationen ein wichtiges Bindeglied für die Gemeinschaft der Akteure. Sie sind Multiplikatoren und zugleich Schaufenster in die Region. Deshalb ist es uns ein wichtiges Anliegen, ihre Arbeit zu unterstützen.“

Im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wurde eine Situationsanalyse aller 224 sächsischen Tourismusinformationen vorgenommen. In sogenannten „Mysterie-Checks“ gaben sich Testgäste als Urlauber aus und bewerteten die Qualität der Informationseinrichtungen. Positiv bewertet wurde der gute Service in allen Einrichtungen. Trotz großem Aufgabenspektrum konnten alle 422 Mitarbeiter mit Kompetenz und Freundlichkeit überzeugen, berichtet Mandy Eibenstein, Referentin des LTV. Auch die kundenfreundlichen Öffnungszeiten – in den meisten Kommunen ganzjährig – seien ein großer Pluspunkt.

Reserven gäbe es hauptsächlich beim digitalen Angebot – nur wenige Einrichtungen betreiben derzeit eine für mobile Endgeräte optimierte Website. Auch Infoportale, an denen sich die Gäste selbstständig Informationen einholen können, findet man bisher selten. Um die Leistungsfähigkeit der Tourismusinformationen zu steigern, hat der Landestourismusverband ein Handlungskonzept aus 47 Maßnahmen erarbeitet. Diese zielen unter anderem auf die Qualifizierung der Mitarbeiter und die Optimierung der Ausstattung bzw. des Angebotes ab.

In den nächsten Monaten wird der Landestourismusverband das Konzept in den Tourismusregionen vorstellen und die Empfehlungen gemeinsam mit den Mitarbeitern in den Einrichtungen besprechen.

Von Justine Büschel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Verkehrsminister Martin Dulig (SPD) sieht durch den vom Bundeskabinett verabschiedeten Bundesverkehrswegeplan sächsische Vorhaben auf gutem Weg. Der Beschluss helfe, „unsere Projekte voranzutreiben“, sagte er am Mittwoch in Dresden.

03.08.2016

Die freien Träger der Schwangerschaftsberatung in Sachsen fordern für die Finanzierung mehr Unterstützung vom Freistaat. „Wir stoßen an die Grenzen unserer Möglichkeiten“, sagte der Vorsitzende der Liga der freien Wohlfahrtspflege in Sachsen, Christian Schönfeld.

03.08.2016

Schlechte Zeiten für Freibad-Betreiber und Eisverkäufer: Nach einem schönen Sommer-Intermezzo am Wochenende soll es nächste Woche gruselig werden. Die Temperaturen schaffen es kaum noch über die 20-Grad-Marke, dazu gibt es immer wieder Regen.

03.08.2016