Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Google+
Krisengespräch? Tillich trifft Flughafen-Aufsichtsrat in Dresden

Sinkende Passagierzahlen Krisengespräch? Tillich trifft Flughafen-Aufsichtsrat in Dresden

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) kommt am Dienstagnachmittag mit dem Aufsichtsratschef der Mitteldeutschen Flughafen AG, Erich Staake, in Dresden zusammen. Auch Finanzminister Georg Unland nimmt teil. Die sächsischen Airports Leipzig/Halle und Dresden International kämpfen schon länger mit sinkenden Passagierzahlen.

Voriger Artikel
Waldbrand-App warnt vor Gefahr in Sachsens Wäldern
Nächster Artikel
Schrott-Orden „Pannekopp“ für Frauke Petry

Der Dresdner Flughafen

Quelle: dpa

Dresden. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) kommt am Dienstagnachmittag mit dem Aufsichtsratschef der Mitteldeutschen Flughafen AG, Erich Staake, in Dresden zusammen. Es sei das erste Treffen dieser Art, sagte ein Sprecher der Staatskanzlei auf Anfrage. Zuvor hatten verschiedene Medien von einem geplanten Krisengespräch berichtet. Mit dabei ist auch Finanzminister Georg Unland (CDU). Zu Inhalten wollten sich weder Staatskanzlei noch die Mitteldeutsche Flughafen AG äußern.

Die sächsischen Airports Leipzig/Halle und Dresden International kämpfen schon länger mit sinkenden Passagierzahlen. Zusammen verbuchten sie 2016 knapp 3,8 Millionen Fluggäste - 4,7 Prozent weniger als noch im Jahr zuvor. Den Einbruch führten die Flughäfen vor allem auf die angespannte Sicherheitslage in der Türkei und in Nordafrika sowie auf mehrere Streiks zurück.

Laut Statistik gehen die Passagierzahlen in Dresden bereits seit 2011 zurück. Auch Leipzig registrierte 2016 so wenig Passagiere wie lange nicht: 2007 etwa waren es noch mehr als 2,7 Millionen Fluggäste, im Vorjahr nur noch knapp 2,2 Millionen. Der Start in das Jahr 2017 verlief dagegen besser: Die Airports verbuchten im Januar rund 211 000 Fluggäste und damit 5,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr