Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Kretschmer Pate von weiteren 14 Mehrlingen – und einem Bienenvolk
Region Mitteldeutschland Kretschmer Pate von weiteren 14 Mehrlingen – und einem Bienenvolk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 23.09.2018
Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU, r.) und Sachsens Ministerin für Soziales und Verbraucherschutz, Barbara Klepsch (CDU), haben sich mit Familie Stejskal aus Kirchberg bei Zwickau auf einer Bühne versammelt. Stejskals haben sechsjährige Zwillinge und wurden im Jahr 2017 Eltern von Vierlingen. Quelle: Sebastian Willnow/dpa
Leipzig

Vergnügliches Date abseits des Polit-Trubels: Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich am Sonntag in Leipzig unter seine Patenkinder und deren Familien gemischt. Zum zehnten Drillingstreffen kamen nach Angaben der Staatskanzlei auch Geschwister, Eltern und Großeltern. Der „Landesvater“ nahm dabei 13 Trios neu unter seine Fittiche – und ein Quartett: Helen, Merle, Boas und Pepe aus Kirchberg bei Zwickau. Die im Mai 2017 geborenen je zwei Mädchen und zwei Jungen wurden von ihren Eltern und ihren sechs Jahre alten Zwillingsschwestern begleitet.

Nach der Stärkung mit Nudeln, Putenschnitzel und Pommes zog die bunte Schar bei wolkenverhangenem Himmel durch den Zoo. Mit von der Partie waren die beiden Söhne des Regierungschefs und seine Lebensgefährtin, Justizminister Sebastian Gemkow mit Familie und Sozialministerin Barbara Klepsch (beide CDU). Kretschmer bringt es von Amts wegen bereits auf 149 Patendrillinge und zwei Vierlinge, darunter das eineiige Leipziger Quartett. Zoodirektor Jörg Junhold schenkte dem 43-Jährigen eine weitere Patenschaft: über ein Bienenvolk mit gut 50 000 Tieren.

Sachsen hatte als erstes Bundesland 1995 die Ehrenpatenschaft des Ministerpräsidenten für Drillinge bis zum 14. Lebensjahr eingeführt. Sie ist mit einer einmaligen Zuwendung von 3000 Euro verbunden. Damit werden die besondere Herausforderung und Erziehungsleistung bei Mehrlingen anerkannt. Dabei übernimmt ein Ministerpräsident die Obhut über die Patenkinder seines Vorgängers automatisch. Seit 2000 lädt er alle zwei Jahre zum Drillingstreffen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Görlitzer Bischof Wolfgang Ipolt hat angesichts der „erschreckenden Wahrheiten“ zum Missbrauch in der katholischen Kirche in Deutschland die Opfer um Vergebung gebeten. Am Dienstag soll eine  Studie zum sexuellen Missbrauch in deutschen Diözesen 1945 bis 2014 vorgestellt werden.

23.09.2018

Chemnitz sollte nach Meinung seines Theaterchefs trotz der Schlagzeilen um Rassismus und Hetze ins Rennen um die Europäische Kulturhauptstadt 2025 gehen. „Jetzt erst recht“, sagte der Generalintendant der Städtischen Theater, Christoph Dittrich.

23.09.2018

Die Trockenheit im Sommer 2018 hat den Trinkwasservorrat in Sachsens Talsperren nicht in Gefahr gebracht. Sollte die Trockenperiode jedoch so weitergehen, könne es im nächsten Jahr kritisch werden, sagte Eckehard Bielitz, Fachbereichsleiter für Wasserwirtschaft bei der sächsischen Landestalsperrenverwaltung.

23.09.2018