Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Krankenstand in Sachsen weiter über Bundesdurchschnitt
Region Mitteldeutschland Krankenstand in Sachsen weiter über Bundesdurchschnitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 26.01.2018
Quelle: dpa
Berlin/Dresden

Sachsens Arbeitnehmer haben sich 2017 nicht häufiger krank gemeldet als im Jahr zuvor. Wie die gesetzliche Krankenkasse DAK-Gesundheit am Freitag auf Basis ihrer Versicherten mitteilte, blieb der Krankenstand bei 4,5 Prozent konstant. Allerdings liegen die Sachsen damit noch immer über dem Bundesdurchschnitt. Auf ganz Deutschland bezogen war der Krankenstand von 3,9 Prozent auf 4,1 Prozent gestiegen.

Rückenleiden und andere Muskel-Skelett-Erkrankungen standen an erster Stelle der Fehltage-Statistik in Sachsen. Sie verursachten mehr als 359 Fehltage pro 100 erwerbstätige Versicherte. Danach folgten Atemwegserkrankungen wie Bronchitis mit 279 Ausfalltagen. Auf dem dritten Rang lagen psychische Erkrankungen, beispielsweise Depressionen (249).

Der Krankenstand ergibt sich aus der Anzahl der gemeldeten Arbeitsunfähigkeitstage je 100 Versicherten in den vergangenen 365 Tagen. Bundesweit war fast jeder zweite Berufstätige 2017 mindestens einmal krankgeschrieben (48,6 Prozent) - Frauen häufiger als Männer. Bei Frauen lag der Krankenstand bei 4,4 Prozent, bei Männern bei 3,8 Prozent. Die Branchen mit dem höchsten Krankenstand 2017 waren Verkehr, Lagerei und Kurierdienste.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In das Ringen um die Zukunft der sächsischen Betriebs-Sorgenkinder Siemens und Bombardier kommt Bewegung. Der Schienenfahrzeughersteller Bombardier prüft einen Verkauf des Görlitzer Werks mit seinen 1300 Beschäftigten. Für die vom Aus bedrohte Siemens-Fabrik gibt es vorsichtige Anzeichen für Hilfe.

26.01.2018

Vor 75 Jahren wurde die Schlacht um Stalingrad entschieden. Rund 50.000 Sachsen verloren im Kessel ihr Leben. Nach rund 70 Jahren ist ein verschollen geglaubtes Buchmanuskript wieder aufgetaucht.

25.01.2018

Mit Suppen und Bockwurst versucht der „Kiez Kontor“ in der Zweinaundorfer Straße die gesetzlich vorgeschriebenen Öffnungszeiten zu umgehen. Die JuLis fordern sogar die generelle Abschaffung gesetzlich vorgeschriebener Ladenöffnungszeiten.

25.01.2018