Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Kräftige Gewitter ziehen über Sachsen

keine Verletzten Kräftige Gewitter ziehen über Sachsen

In der Nacht zu Donnerstag sind schwere Gewitter über den Freistaat hinweggezogen. Der Deutsche Wetterdienst hatte unter anderem für das Erzgebirge und Ostsachsen Unwetterwarnungen herausgegeben. In Lauta (Landkreis Bautzen) schlug ein Blitz in ein Haus ein und setzte den Dachstuhl in Brand.

Das Gewitter über Annaberg-Buchholz

Quelle: dpa

Dresden. In der Nacht zu Donnerstag sind schwere Gewitter über den Freistaat hinweggezogen. Der Deutsche Wetterdienst hatte unter anderem für das Erzgebirge und Ostsachsen Unwetterwarnungen herausgegeben. In Lauta (Landkreis Bautzen) schlug ein Blitz in ein Haus ein und setzte den Dachstuhl in Brand, wie die Polizei berichtete. Die Bewohner seien nicht in Gefahr gewesen. In der Gegend um Görlitz liefen durch starken Regen vereinzelt Keller voll, zudem wurden Gullideckel hochgedrückt. In der Nähe von Sebnitz im Osterzgebirge sammelte sich das Wasser in einer Senke und überflutete etwa 30 Zentimeter hoch eine Landstraße. Menschen wurden bei den Unwettern nicht verletzt, die Höhe der Sachschäden konnte die Polizei zunächst nicht abschätzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr