Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Konzerte auf Hoflößnitz
Region Mitteldeutschland Konzerte auf Hoflößnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 06.08.2017
Symbolbild: Tag der offenen Tür im Weingut Hoflößnitz. Quelle: Dittrich
Radebeul

Im August und September finden auf dem dem städtischen Weingut Hoflößnitz in Radebeul Kammerkonzerte und Weinproben statt. Der Auftakt am 20 August mit Musik von Mendelssohn und Schumann ist bereits ausverkauft. Für das Konzert am 3- September um 17 Uhr mit dem philharmonischen Streichtrio Dresden gibt es noch Restkarten. Unter dem Motto „Klassik trifft Romantik“ werden unter anderem Werke von Beethoven und Dvorak zu hören sein. Am 17. September werden auf den Weingut Melodien von Tlemann, van Eyck und Mozart mit Flöte und Klavier dargeboten. Tickets gibt es täglich von 10 bis 18 Uhr auf den Hoflößnitz am Knohllweg für 18 Euro.

Am 26. und 27. August findet auf dem Gut der Tag der offenen Tür statt. Um 10 und 14 Uhr gibt es kostenfreie Museumsführungen, um 12 und 16 Uhr kostenlose Weinbergsführungen. Am 2. September lädt das Weingut zu einer Weinprobe mit Führung durch das Gehöft. Die Teilnahme mit der Verkostung von drei Weinen kostet 14,90 Euro pro Person.

Von tg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mitteldeutschland Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge - Mehr Asylanträge von Türken in Sachsen

Seit die Türkei besonders hart gegen Regierungsgegner und Kurden vorgeht, ist die Zahl der Asylsuchenden aus der Türkei in Sachsen gestiegen. Im ersten Halbjahr dieses Jahres haben 173 Menschen aus der Türkei Asylanträge gestellt. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es 98.

06.08.2017

Der Vorstandsvorsitzende der Stuttgarter Autoschmiede spricht im LVZ-Interview über das autonome Fahren, Elektromobilität und das Leipziger Werk.

05.08.2017

Bei mehreren Städten in Sachsen haben sich zum Teil hohe Außenstände an Kita-Gebühren angesammelt. Allein in den städtischen Kindertagesstätten von Leipzig ist die Summe aktuell auf 2,2 Millionen Euro angewachsen, teilte die Verwaltung auf Anfrage mit. In Dresden belief sich die geschuldete Summe Ende 2016 auf rund 700.000 Euro.

05.08.2017