Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Konflikt um Gedenkstätte

Stiftung geht von Missverständnis aus Konflikt um Gedenkstätte

Im Landtag in Dresden regt sich erneut Unmut über die Stiftung Sächsische Gedenkstätten. Grüne und Linke bemängelten am Mittwoch eine nur sieben Tage währende Bewerbungsfrist für die Evaluierung der Stiftung.

Voriger Artikel
Sachsen verkauft frühere Flüchtlingsunterkunft Heidenau an Möbelwerk
Nächster Artikel
Dulig fordert großzügigere Abschreibungsgrenzen für Mittelstand

Claudia Maicher (Grüne) fordert Kulturministerin Eva-Maria-Stange zum Handeln auf.

Quelle: dpa

Dresden. Im Landtag in Dresden regt sich erneut Unmut über die Stiftung Sächsische Gedenkstätten. Grüne und Linke bemängelten am Mittwoch eine nur sieben Tage währende Bewerbungsfrist für die Evaluierung der Stiftung. Sie hatte die Ausschreibung erst am Dienstag via Twitter und auf der eigenen Homepage veröffentlicht und für Bewerber eine Frist bis 7. März gesetzt. „Wer soll sich denn so kurzfristig ernsthaft bewerben“, fragte Grünen-Politikerin Claudia Maicher und forderte Wissenschaftsministerin Eva-Maria Stange (SPD) auf, dem Verfahren Einhalt zu gebieten. Ähnlich äußerten sich die Linken. Die Stiftung sprach von einem Missverständnis.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr