Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Köpping will Integration schon bei Erstaufnahme von Flüchtlingen

Asyldebatte Köpping will Integration schon bei Erstaufnahme von Flüchtlingen

Sachsens Integrationsministerin Petra Köppig (SPD) will bei der Eingliederung von Flüchtlingen keine Zeit verstreichen lassen und schon in der Erstaufnahmeunterkunft „Wegweiserkurse“ anbieten. Köpping schlug am Freitag in Dresden ein kurzfristiges Handlungsprogramm vor.

Voriger Artikel
Musikschulen verlangen mehr Geld und besser ausgebildete Lehrer
Nächster Artikel
Flüchtlinge als Gewinn: Sachsens Handwerk liegt auf Integrationskurs

Petra Köpping

Quelle: dpa

Dresden. Sachsens Integrationsministerin Petra Köppig (SPD) will bei der Eingliederung von Flüchtlingen keine Zeit verstreichen lassen und schon in der Erstaufnahmeunterkunft „Wegweiserkurse“ anbieten. Köpping schlug am Freitag in Dresden ein kurzfristiges Handlungsprogramm vor, dass bis zur Verabschiedung eines Integrationsgesetzes Standards festschreibt und Betroffenen die Eingewöhnung in Deutschland erleichtern soll. Damit reagierte die Ministerin auch auf Meinungen, ihrem Haus fehle ein Plan und mit der Integration solle man bis zum Ausgang des Asylverfahrens warten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr