Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Google+
Köpping: Wachsendes Interesse für „Gründerinnenpreis“

50 Bewerbungen Köpping: Wachsendes Interesse für „Gründerinnenpreis“

Für den „Gründerinnenpreis“ gibt es nach Angaben von Sachsens Gleichstellungsministerin Petra Köpping (SPD) zunehmendes Interesse. Die Zahl der Bewerbungen sei in den zurückliegenden Jahren gewachsen, sagte sie am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur.

Voriger Artikel
Unaufmerksamkeit des Fahrers führte zu Inferno auf der A9
Nächster Artikel
Sachsen steht vor dem schwierigsten Schuljahr

Petra Köpping

Quelle: Archiv

Dresden. Für den „Gründerinnenpreis“ gibt es nach Angaben von Sachsens Gleichstellungsministerin Petra Köpping (SPD) zunehmendes Interesse. Die Zahl der Bewerbungen sei in den zurückliegenden Jahren gewachsen, sagte sie am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Wurden vorher 25 Bewerbungen eingereicht, waren es 2016 schon fast 50. Zum Auftakt der neuerlichen Bewerbungsrunde lädt Köpping am 18. August in Chemnitz zu einem „Ladies-Lunch“. Dort sollen Geschäftsfrauen die Möglichkeit haben, in entspannter Atmosphäre und bei gutem Essen Kontakt zu anderen Frauen aufzubauen.

„Ich möchte alle Interessierte dazu ermutigen, Netzwerke zu nutzen und sich über ihre Erfahrungen auszutauschen. Denn es braucht Mut, Visionen umzusetzen“, sagte Köpping. Ab sofort können Frauen bis zum 31. Oktober Bewerbungen für den Preis einreichen. Laut Köpping ist Sachsen mit dieser Auszeichnung deutschlandweit Vorreiter. Er sei der einzige staatliche Gründerwettbewerb, der explizit Frauen für unternehmerisches Engagement ehre. Erstmals wurde der mit 6000 Euro dotierte Preis 2008 verliehen. Seither haben ihn zehn Unternehmerinnen aus unterschiedlichen Branchen erhalten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr