Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Knapp 600 Handwerksbetriebe weniger in Sachsen
Region Mitteldeutschland Knapp 600 Handwerksbetriebe weniger in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 29.01.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Der Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft und fehlende Gründerlaune schmälern das sächsische Handwerk. Die Zahl der Betriebe ging 2017 um 597 zurück, wie der Sächsische Handwerkstag am Montag in Dresden mitteilte. Danach gibt es landesweit noch 56 800 Firmen. So werden Gewerbe aus Alters- und Strukturgründen, vor allem auf dem Lande, abgemeldet und Ein-Mann-Betriebe wieder aufgegeben. „Dem Handwerk gehen die Solo-Selbstständigen als Fachkräfte aber nicht verloren“, sagte ein Sprecher des Dachverbandes. Sie ließen sich vielmehr in angestammten Firmen anstellen.

Besonders betroffen sind Meisterbetriebe in den Bereichen Maurer, Betonbauer, Elektrotechniker, Installateure oder Heizungsbauer. Bei zulassungsfreien Handwerken indes gibt es mehr Zu- als Abgänge: Fotografen, Gebäudereiniger, Maßschneider. Laut Handwerkstag wird die Unternehmenslandschaft im Handwerk nach wie vor zu fast zwei Dritteln von Meisterbetrieben geprägt. Insgesamt sind bis zu 320 000 Menschen im Handwerk des Landes beschäftigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

So viel Interesse am „Tatort“ aus Dresden gab es noch nie. Mit 10,60 Millionen Zuschauern holt die jüngste Folge einen Rekord. Das Dschungelcamp bleibt ungefähr stabil.

29.01.2018

In Sachsens Justiz arbeiten derzeit rund 150 Richter auf Probe. Das sind nach Angaben des Justizministeriums vom Montag so viele wie seit 15 Jahren nicht mehr.

29.01.2018

Das sächsische Wissenschaftsministerium gestaltet die künftige Strategie und inhaltliche Schwerpunkte auf dem Gebiet der Biotechnologien in Europa aktiv mit. Es hat im Europäischen Forschungsnetzwerk Biotechnologien die Federführung bei der Errichtung eines europäischen Hub in diesem Bereich übernommen.

29.01.2018
Anzeige