Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Knapp 13 500 neue Kitaplätze in Sachsen in den kommenden fünf Jahren
Region Mitteldeutschland Knapp 13 500 neue Kitaplätze in Sachsen in den kommenden fünf Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 14.07.2017
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige

In Sachsen sollen in den kommenden fünf Jahren rund 13 500 neue Krippen- und Kitaplätze neu geschaffen werden. Das geht aus einer Abfrage des Kultusministeriums bei Landkreisen und Kreisfreien Städten hervor, von der zuvor die „Sächsische Zeitung“ (Freitag) berichtete. Darunter sind auch Plätze in der Tagespflege. Manche Kreise planen nicht die vollen fünf Jahre im Voraus, daher kann sich die Zahl noch erhöhen.

Am stärksten sollen die Kapazitäten in Leipzig ausgebaut werden: Regulär plant die Stadt mit 6185 neuen Plätzen bis 2021. Allein 2017 sollen fast 1000 dazukommen. Zudem hat die Stadt rund ein Dutzend Baugrundstücke zur Verfügung gestellt, auf denen bis Ende 2018 Kitas entstehen sollen, wie Sozialbürgermeisters Thomas Fabian im Juni sagte. Akut fehlen nach Angaben von Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung rund 1500 Plätze. In welchen anderen Kreisen die Lage angespannt ist, konnte das Kultusministerium auf Anfrage zunächst nicht beantworten.

Im Landkreis Leipzig und in Dresden sollen bis 2020 rund 950 Plätze entstehen, in Meißen bis 2022 rund 1250. Auch im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge wird in den kommenden fünf Jahren deutlich aufgestockt: Hier sollen 930 Plätze geschaffen werden.

Seit 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf die Betreuung ihres Kindes. Sachsenweit fehlten im vergangenen Jahr nach einer Berechnung des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft mehr als 6000 Kitaplätze. Jedes 20. Kind geht demnach leer aus.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die jährliche Bestandsaufnahme für 2017 verheißt nichts Gutes: Einige Brutvogelarten gehen in verschiedenen Regionen Sachsens stark zurück. „Die Brutkolonien der Mehlschwalben sanken bei uns in diesem Jahr um 80 Prozent, das Wintergoldhähnchen um 60 Prozent, der Mauersegler um 40 Prozent“, berichtet Michael Künzel vom Naturpark Erzgebirge-Vogtland.

14.07.2017

Die Zeit des Redens ist vorbei – jetzt muss endlich gehandelt werden. Das fordert Bernd Merbitz (61), der Chef des sächsischen Operativen Abwehrzentrums und Leipziger Polizeipräsident, von der Leipziger Stadtverwaltung. Im Stadtteil Connewitz macht Merbitz bereits rechtsfreie Räume aus.

14.07.2017

Sie lieferten kleine Blechteile für VW – und sollen sich gegen den Autoriesen zu einem Kartell zusammengetan haben. Das Kartellamt hat das jetzt auffliegen lassen – und verhängt Millionenstrafen. Fast 10 Millionen Euro sollen die Firmen zahlen. Auch Werke in Sachsen-Anhalt waren offenbar beteiligt.

13.07.2017
Anzeige