Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Kaufland in Leipzig-Reudnitz evakuiert - verdächtige Person gesucht
Region Mitteldeutschland Kaufland in Leipzig-Reudnitz evakuiert - verdächtige Person gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 11.08.2018
In Reudnitz wird aktuell das Kaufland-Center evakuiert. Quelle: dpa
Leipzig

In Reudnitz-Thonberg ist am Freitag kurz nach 20 Uhr das Kaufland-Center wegen eines Polizei-Großeinsatzes evakuiert worden. Der Bereich um die Dresdner Straße und den Täubchenweg wurde großflächig gesperrt, so Polizeisprecher Andreas Loepki. Seinen Angaben zufolge gab es einen Hinweis auf eine verdächtig erscheinende Person. Auffällig waren ihr Verhalten sowie ihre Erscheinung

Augenzeugen berichteten von Spezialeinsatzkräften in voller Montur. Loepki: "Wir nehmen den Hinweis sehr ernst und suchen das Gelände ab. Bis jetzt wurde aber noch keine Person gefunden." Der Einsatz dauerte um 23.30 Uhr noch an.

Durch den Polizeieinsatz wurde auch die Straßenbahnhaltestelle "Koehlerstraße" voll gesperrt, so die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB). Die Umleitung gilt auch für die  Bus-Linien 70, 72 und 73.

Von LVZ

Die Deutsche Bahn will ab Montag die Anzahl der Fahrräder in den S-Bahnen des mitteldeutschen Netzes im Großraum Leipzig begrenzen – und auch kontrollieren. Hintergrund sind der zum Ende der Urlaubs- und Ferienzeit wieder voll einsetzende Berufs- und Schülerverkehr. Kritik kommt vom ADFC.

10.08.2018

Die anhaltende Dürreperiode hat für die Landwirtschaft in Sachsen nach einer ersten Schätzung des Agrarministeriums Schäden in Höhe von über 300 Millionen Euro verursacht. Bei einzelnen Fruchtarten seien dabei im Landesdurchschnitt Ernteschäden von über der Hälfte zu befürchten.

10.08.2018

Während manche Eltern schon bei der Auswahl der Motive an Zuckertüte die Verzweiflung packt, beginnt für die Meisten die Aufregung erst nach der Schuleinführungsfeier. Welche Tipps gegen die Nervosität vorm ersten Schultag bei Eltern und Grundschülern helfen, haben die DNN bei Petra Nikolov vom Sächsischen Landesamt für Schule und Bildung erfahren.

10.08.2018