Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Integrationsministerin besucht Flüchtlingslager in Jordanien
Region Mitteldeutschland Integrationsministerin besucht Flüchtlingslager in Jordanien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 10.11.2017
Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) Quelle: Andre Kempner
Dresden

Sachsens Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) will sich demnächst in Jordanien über die Lage von Flüchtlingen informieren. „Mich interessiert ganz besonders, wie das Zusammenspiel zwischen staatlichen Behörden und internationalen Organisationen vor Ort funktioniert“, sagte sie am Freitag in Dresden. „Auch wenn die Strukturen in Jordanien mit denen in Sachsen nicht direkt vergleichbar sind und auch die Situation dort eine ganz andere ist, möchte ich wissen, welche Konzepte die Verantwortlichen zur Integration der Geflüchteten entwickeln und verfolgen.“

Köpping zufolge waren im März 2016 rund 636 000 Flüchtlinge aus Syrien in Jordanien registriert. 20 Prozent der syrischen Flüchtlinge lebten in den fünf offiziellen Flüchtlingslagern und seien auf die Hilfe internationaler Organisationen wie zum Beispiel das Welternährungsprogramm angewiesen. Der Besuch ist für die Zeit vom 19. bis 23. November geplant und erfolgt im Rahmen einer Informationsreise der Friedrich-Ebert-Stiftung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mitteldeutschland Weiter sparsame Finanzpolitik - Sachsen-CDU will keine Wende

Die sächsische CDU will trotz zahlreicher Forderungen nach einem Kurswechsel in der Finanzpolitik am sparsamen Wirtschaften festhalten. Die CDU will danach in der schwarz-roten Landesregierung darauf dringen, weiter mindestens 75 Millionen Euro Schulden pro Jahr zu tilgen.

10.11.2017

Behandlungen in Sachsens Krankenhäusern sind kostengünstiger als der Bundesdurchschnitt. Umgerechnet auf knapp mehr als eine Million Fälle in Sachsen betrugen die Kosten pro Patient im vergangenen Jahr 4327 Euro. Hamburger Krankenhäuser sind mit 5232 Euro pro Patient am teuersten.

10.11.2017

Der Paketdienst DHL baut seine Lieferkapazitäten im Raum Leipzig/Halle und in Chemnitz aus. Am Freitag wurden zwei neue Standorte offiziell eröffnet: eine neue mechanisierte Zustellbasis in Chemnitz und eine Express-Station in Kabelsketal (Saalekreis).

10.11.2017