Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Innenministerium listet erstmals Straftaten von Reichsbürgern auf
Region Mitteldeutschland Innenministerium listet erstmals Straftaten von Reichsbürgern auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 01.02.2017
„Reichsbürger“ erkennen die staatliche Ordnung in Deutschland und folglich auch Entscheidungen wie Gerichtsurteile oder Steuerforderungen nicht an. Quelle: dpa
Anzeige

Sogenannte Reichsbürger haben in Sachsen im vergangenen Jahr in erheblichem Umfang Straftaten begangen. Das geht aus einer erstmals vom Innenministerium veröffentlichten Statistik hervor. Demnach rechnete das Operative Abwehrzentrum von Januar bis 25. November 2016 insgesamt 254 Straftaten „Reichsbürgern“ zu. Die Bandbreite reicht von Beleidigung, Nötigung und Widerstand gegen Vollzugsbeamte bis hin zu Diebstahl, Betrug, Körperverletzung, Volksverhetzung, schwere Brandstiftung und sexuellem Missbrauch von Kindern. Linke-Politikerin Kerstin Köditz sprach am Mittwoch von einer „völlig neuen Qualität.“ „Reichsbürger“ erkennen die staatliche Ordnung in Deutschland und folglich auch Entscheidungen wie Gerichtsurteile oder Steuerforderungen nicht an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Linken sind mit ihrem Gesetz zur Neuordnung der Aufnahme von Flüchtlingen in Sachsen gescheitert. Es erhielt am Mittwoch im Landtag keine Mehrheit.

01.02.2017

Die sächsischen Winzer haben im vergangenen Jahr eine Rekordernte eingefahren.

01.02.2017

Männer, die Opfer von häuslicher Gewalt wurden, können sich in Dresden und Leipzig ab sofort in spezielle Einrichtungen flüchten. In beiden Städten seien die ersten Männerschutzwohnungen eröffnet worden, wie das Männernetzwerk Dresden am Mittwoch mitteilte.

01.02.2017
Anzeige