Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Inklusionsassistenten helfen künftig behinderten Schülern in Sachsen
Region Mitteldeutschland Inklusionsassistenten helfen künftig behinderten Schülern in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:24 09.09.2015
Schüler mit Behinderung bekommen an den sächsischen Regelschulen bald einen speziellen Beistand. Archivfoto: Uli Deck Quelle: dpa

„Sie sind Begleiter der Lehrkräfte und unterstützen sie im Unterricht“, sagte Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU). Die Assistenten helfen beispielsweise dann, wenn ein Kind im Rollstuhl sitzt. Für das Angebot stehen bis zum Schuljahr 2020/2021 rund 44 Millionen Euro aus dem EU-Sozialfonds bereit.

An ausgewählten Schulen des Freistaats soll jeweils ein Inklusionsassistent arbeiten. Er muss einen Abschluss als Erzieher oder Heilerziehungspfleger beziehungsweise in einem ähnlichen Beruf nachweisen. Darüber hinaus sind in Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention auch Integrationshelfer an den Schulen tätig. Diese werden von den Schulträgern finanziert.

Nach Angaben des Kultusministeriums ist die Zahl behinderter Schüler, die auf eine Regelschule gehen, mit Beginn des Schuljahres um 706 auf 7517 gestiegen. Unabhängig von diesem Angebot will Sachsen sein Netz an Förderschulen aufrechterhalten. „Es gibt Integration und es gibt weiter Förderschulen für diejenigen Kinder, die das brauchen. Sachsen wählt einen behutsamen Weg der Inklusion“, sagte Kurth. „Das Kind steht im Mittelpunkt. Eine Strukturdebatte soll diesen Grundsatz nicht beeinträchtigen.“

lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch nach der Rentenreform der Großen Koalition sind die Bürger mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden. Danach geht fast der Hälfte der Bundesbürger die neue Regelung der Rente mit 63 nicht weit genug.

09.09.2015

Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) hat den Sachsen Mut für das Jahr 2015 gemacht. „Die Arbeitslosigkeit ist auf dem niedrigsten Stand seit 1990. Die Beschäftigung nimmt weiter zu.

09.09.2015

Wenn in der Silvesternacht die Feuerwerksraketen in den Himmel schießen, haben sie vielleicht gute Wünsche fürs neue Jahr dabei. Kleine Zettel mit selbst verfassten persönlichen Botschaften sollen dem Finder Glück bringen.

09.09.2015