Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Inflation knackt erneut Zwei-Prozent-Marke
Region Mitteldeutschland Inflation knackt erneut Zwei-Prozent-Marke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:29 27.04.2017
Symbolbild Quelle: DNN/Archiv
Dresden

Die Inflationsrate hat im April in Sachsen erneut die Zwei-Prozent-Marke geknackt. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes vom Donnerstag liegt der Wert voraussichtlich bei 2,1 Prozent, endgültig soll er am 5. Mai feststehen. Zuletzt war die Schwelle im Februar (2,4 Prozent) erreicht worden. Die Europäische Zentralbank sieht ein stabiles Preisniveau bei Werten von knapp unter 2,0 Prozent. Im März betrug die Jahresteuerung 1,8 Prozent. Die Entwicklung wird vor allem durch steigende Preise für Energie (plus 4,7 Prozent) und Lebensmittel (plus 2,5 Prozent) bestimmt.

Für ein Stück Butter zahlt der Verbraucher aktuell 40 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Auch für das diesjährige Ostermenü mit Kaninchen- oder Wildfleisch (plus 8,0 Prozent), Fisch (plus 5,2 Prozent) oder Lammfleisch (plus 1,8 Prozent) musste deutlich mehr eingeplant werden. Zum einen kosteten Beilagen wie Kartoffeln (plus 4,0 Prozent) mehr, zum anderen Gemüse wie Blumenkohl (minus 36,1 Prozent) weniger. Auch ein Besuch im Restaurant (plus 2,6 Prozent) war nicht mehr zu den Konditionen wie vor einem Jahr möglich. Gegenüber März sinken die Verbraucherpreise aller Voraussicht nach um 0,1 Prozent.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bautzener Linke-Bundestagsabgeordnete Caren Lay wirft der schwarz-roten Bundesregierung vor, Sachsen verkehrsmäßig abzuhängen. Für die Anbindung sächsischer Städte an den Bahn-Fernverkehr gebe es „keinen Plan und auch keine Motivation“. Das zeige die Beantwortung zweier von ihr im Zeitraum von sieben Jahren gestellten Kleinen Anfragen.

27.04.2017

Auf der Konferenz der Verbraucherschutzminister von Bund und Ländern haben die Minister am Mittwoch über den Schutz von Internetnutzern gesprochen. Täuschungen müssten unterbunden werden, Verkaufsplattformen und Soziale Netzwerke müssten mehr in die Pflicht genommen werden - so der O-Ton einiger Minister.

26.04.2017

Das sächsische Kultusministerium hat einer Ausweitung der Schulpflicht auf erwachsene Flüchtlinge eine Absage erteilt. Das Kultusministerium widersprach damit Sachsens SPD-Integrationsministerin Petra Köpping. Diese hatte MDR Aktuell gesagt, sie halte eine Ausweitung der Schulpflicht auf erwachsene Flüchtlinge für sinnvoll.

26.04.2017