Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland In Sachsen greift ab Dienstag veränderter Betreuungsschlüssel in den Kitas
Region Mitteldeutschland In Sachsen greift ab Dienstag veränderter Betreuungsschlüssel in den Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:41 14.09.2015
Quelle: dpa
Anzeige

„Der Schritt mag auf den ersten Blick klein erscheinen“, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums. Wegen der hohen Betreuungsquoten in Sachsen verberge sich dahinter allerdings ein „enormer finanzieller und personeller Kraftakt“. 

Bis 2018 investiert das Land nach Angaben der Verwaltung rund 160 Millionen Euro in die schrittweise Verbesserung der Betreuung. Bis 2016 soll der Personalschlüssel in den Kitas bei 1:12 liegen, in den Kinderkrippen von momentan 1:6 bis 2018 auf 1:5 gesenkt werden.  Ein kürzlich veröffentlichter Vergleich der Bertelsmann Stiftung sieht Sachsen bei der Krippenbetreuung als Schlusslicht unter den Bundesländern. In keinem anderen Land ist demnach die Erzieher-Kind-Relation so schlecht. Auch bei den Kindergärten steht das Land an vorletzter Stelle.

Die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Linke-Fraktion, Annekatrin Klepsch, sprach davon, dass der erste Schritt zur Verbesserung des Betreuungsschlüssels in sächsischen Kitas so winzig klein sei, dass man ihn kaum spüren werde. Auf 325 Kindergartenkinder komme demnach mit 26 statt 25 Erziehern gerade einmal eine Fachkraft mehr.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Große Freude in der Leipziger Ernst-Grube-Halle: Eine syrische Asylbewerberin, die seit Mitte August in der Flüchtlings-Erstunterkunft untergebracht ist, hat in der Nacht zum Dienstag ein Baby zur Welt gebracht.

14.09.2015

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat angesichts der rassistischen und rechtsextremen Attacken gegen Flüchtlinge indirekt vor einer neuen Spaltung in Deutschland gewarnt.

14.09.2015

Carsten Rentzing, 1967 in Berlin-Spandau geboren, kam erst als Erwachsener zum Glauben. Zwar getauft, lernte er weder zu beten noch die Bibel zu lesen, und nicht einmal Weihnachten wurde der Gottesdienst besucht.

14.09.2015
Anzeige