Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Immer mehr Sachsen pendeln zur Arbeit
Region Mitteldeutschland Immer mehr Sachsen pendeln zur Arbeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:03 30.07.2017
Staus und stockender Verkehr: Für Sachsens Pendler Teil des Alltags (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Die Zahl der Pendler in Sachsen ist im vergangenen Jahr erneut gestiegen. Das geht aus aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hervor. Von den knapp 1,6 Millionen Erwerbstätigen, die zum Stichtag 30. Juni 2016 im Freistaat lebten, arbeiteten demnach 136 824 nicht in Sachsen. Das waren rund 3000 mehr als 2015 und gut 4800 mehr als 2014.

Die meisten pendelten von ihrem Wohnsitz in Sachsen aus in die Nachbarländer Bayern (26 827), Sachsen-Anhalt (23 319), Thüringen (16 921) und Brandenburg (16 145). Mit 68 943 Beschäftigten fuhr insgesamt aber immer noch mehr als Hälfte der sächsischen Pendler zur Arbeit nach Westdeutschland.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen bleibt nach Einschätzung des Deutschen Wetterdienstes (DWD) von den enormen Regenmengen der Nachbarländer verschont. Ein am Mittwoch vorbeiziehendes Wolkenband bringt nur leichte bis mäßige Niederschläge. Einzig im Westerzgebirge und im Vogtland seien größere Regenmengen möglich.

26.07.2017

Fahrten in Bussen, S-Bahnen und Straßenbahnen werden zum 1. August in Teilen Sachsens, Sachsen-Anhalts und Thüringens teurer. Der Mitteldeutsche Verkehrsverbunds (MDV) erhöht die Preise um 3,5 Prozent in Halle und Leipzig, um zwei Prozent in den Landkreisen.

26.07.2017

Die SPD fordert mehr Handyortung, Videoüberwachung und Verkehrsdatenabfragen, um Kriminalität und Terrorismus zu bekämpfen. Die CDU freut sich über eine Annäherung der Positionen.

28.07.2017
Anzeige