Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Im Dezember sollen wieder Züge durch das Lausitzer Seenland fahren
Region Mitteldeutschland Im Dezember sollen wieder Züge durch das Lausitzer Seenland fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 23.03.2018
Die Zugstrecke passiert auch den Bärwalder See mit dem 7,30 Meter hohen Leuchtturm der "Marina Klitten". Quelle: dpa/Arno Burgi
Hoyerswerda

Ab Dezember 2018 sollen wieder Züge durch das Lausitzer Seenland rollen. Die Bahnstrecke zwischen Hoyerswerda und Görlitz sei seit 2009 nicht mehr befahren worden, teilte der Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien am Donnerstag mit. Schwerpunktmäßig soll sie dem Güterverkehr dienen, geplant sind aber auch täglich jeweils zehn Personenzüge in beide Richtungen. Die Fahrtzeit liegt bei einer knappen Stunde. Bis zur Stilllegung der Strecke hatten jede Woche etwa 2400 Fahrgäste die Verbindung genutzt. 2020 soll dieses Niveau wieder erreicht werden.

Nach Angaben der Deutschen Bahn misst die Strecke 55 Kilometer. Zwischen Knappenrode und Horka wurde sie komplett neu gebaut. Die Kosten belaufen sich auf 520 Millionen Euro und werden aus Mitteln des Bundes, der Bahn, der EU und des Landes Sachsen finanziert. Zwischen der deutsch-polnischen Grenze und Horka ist Tempo 120 vorgesehen, weiter nach Knappenrode sollen es dann 160 Stundenkilometer sein. Haltepunkte soll es in Hoyerswerda-Neustadt, Lohsa, Uhyst, Klitten, Mücka, Petershain, Niesky und Kodersdorf geben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehr als 26 000 Menschen haben 2017 in Sachsen die Suchtberatung aufgesucht. Damit liegt die Zahl leicht unter der Größenordnung der beiden Vorjahre. Allerdings nahm der Anteil derjenigen etwas zu, die wegen illegaler Drogen professionelle Hilfe suchten.

22.03.2018

Die Krankenkasse AOK Plus hat 2017 den höchsten Krankenstand seit der Jahrtausendwende registriert. Er lag bei 5,5 Prozent, 0,2 Prozent höher als 2016. Jeder bei der AOK versicherte Beschäftigte war im Schnitt 20 Tage krankgeschrieben.

22.03.2018

Sachsen weitet wegen zunehmender Verkehrsprobleme durch den Schwerlastverkehr das Überholverbot für Lkw auf den Autobahnen aus. Bis Ende Mai sollen auf weiteren sechs Abschnitten der Autobahnen A4, A14 und A72 Überholverbote eingerichtet werden, teilte das sächsische Verkehrsministerium am Mittwoch mit.

21.03.2018