Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -7 ° wolkig

Navigation:
Google+
Historisches Archiv für Bauteile bleibt erhalten

Nach drohender Auflösung: Historisches Archiv für Bauteile bleibt erhalten

Die Zukunft von Sachsens Bauteilearchiv und Bergelager für historische Baustoffe war lange Zeit unsicher - jetzt zeichnet sich eine Lösung ab. Die Staatsregierung wolle sich in letzter Minute doch noch engagieren, sagte der denkmalpolitische Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion, Wolfram Günther, am Freitag.

Das Bergelager für historische Baustoffe und Bauteile vom Förderverein Rittergut Trebsen wurde bereits zum Jahresende 2017 endgültig aufgelöst.

Quelle: Thomas Kube

Dresden/Trebsen. Die Zukunft von Sachsens Bauteilearchiv und Bergelager für historische Baustoffe war lange Zeit unsicher - jetzt zeichnet sich eine Lösung ab. Die Staatsregierung wolle sich in letzter Minute doch noch engagieren, sagte der denkmalpolitische Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion, Wolfram Günther, am Freitag. Da das Archiv wegen Hochwassergefahr ein neues Domizil braucht, hatten die Grünen Alarm geschlagen.

Die Fraktion brachte Ende vergangenen Jahres einen Antrag gegen die drohende Auflösung des Bauteilarchives in den Landtag ein. Im Innenausschuss habe ein Vertreter des Innenministeriums am Donnerstag signalisiert, dass sich die Staatsregierung für den Erhalt einsetzen wolle.

Das Bauteilearchiv in Trebsen umfasst mehr als 20 000 Exponate wie Kapitelle, Säulen, Skulpturen, Fresken, Türen, Kachelöfen, Parkett oder Dach- und Mauerziegel. Sie wurden nach dem Abriss von Denkmälern gesichert und gehören nun zum bauhistorischen Gedächtnis Sachsens.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Mitteldeutschland
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr