Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Hintergrund: König Johann von Sachsen
Region Mitteldeutschland Hintergrund: König Johann von Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 09.09.2015
Das Standild von Köng Johann vor der Semperoper wird gereinigt. Quelle: dpa

Er arbeitete an der neuen Verfassung mit, die das Land 1831 zum konstitutionellen Staat machte und nutzte sie für Reformen in Bildungswesen und Rechtsprechung.

Der Aristokrat mit bürgerlichen Interessen, Philosoph und Poet wirkte auch für ein wachsendes Bewusstsein für die Werte der Kultur, war Wegbereiter der Denkmalpflege. Leben und Wirken begleiteten Namenszusätze wie der „Gerechte“ und „Wahrhafte“, „Dichterkönig“, „Friedensfürst“ und „Ritter im Geiste“. Beim Ringen um staatliche Einheit wurde er von Fürstenkollegen als „Jurist unter den Königen und König unter den Juristen“ hoch geschätzt.

Schon als Prinz hatte Johann zu Dante geforscht und 1833 bis 1848 eine Übersetzung der „Göttlichen Komödie“ veröffentlicht - unter dem Pseudonym Philalethes (Wahrheitsfreund). 1825/26 gründete er einen literarischen Kreis, aus dem die „Accademia Dantesca“ hervorging. Auch die 1865 gegründete Deutsche Dantegesellschaft stand unter seinem Protektorat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im aktuellen Bundestagswahlkampf setzen die Parteien gern auf Familienfreundlichkeit. So will die SPD bis 2017 Eltern von Gebühren für Krippen und Kindergärten befreien.

09.09.2015

Die Volkspartei SPD dümpelt in Sachsen seit langem im Zehn-Prozent-Bereich herum. Im DNN-Interview äußert sich Fraktions- und Parteichef Martin Dulig zur Dauerschwäche der SPD, zur Rolle von CDU und Linken sowie zu eigenen Regierungsambitionen.

09.09.2015

Rund eine halbe Million Euro haben sächsische Schüler in diesem Jahr bei der Aktion „genialsozial“ für einen guten Zweck erarbeitet. Mehr als 25.000 Jugendliche halfen einen Tag lang in Unternehmen, Vereinen oder privaten Haushalten, wie die Sächsische Jugendstiftung am Mittwoch mitteilte.

09.09.2015