Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Hermenau publiziert Streitschrift - Leseangebot für Pegida-Mitläufer
Region Mitteldeutschland Hermenau publiziert Streitschrift - Leseangebot für Pegida-Mitläufer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:49 02.11.2015
Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Dresden

Die frühere Grünen-Politikerin Antje Hermenau hat Anhängern der islam- und fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung ein Angebot unterbreitet. Zumindest hofft die ehemalige Frontfrau der sächsischen Grünen, dass Pegida-Mitläufer ihr Buch „Die Zukunft wird anders“ lesen und als Diskussionsgrundlage begreifen. „Für viele ist Pegida ein Ventil“, sagte die 51 Jahre alte Autorin am Montag bei der Vorstellung ihres Buches, das mit dem Zusatz „Eine Streitschrift“ versehen ist.
Sie habe schon 2009 das Gefühl gehabt, dass sich die Bevölkerung spaltet. Nun sei es wichtig einen Diskurs zu befördern. Hermenau vertritt in ihrem Buch die Ansicht, dass der „Aufbau Ost als Nachbau West“ beendet sei. Der Westen habe keine Vorbild-Autorität im Osten mehr. Die Reaktion auf die Flüchtlingskrise sei nur eine Chiffre für die im Osten weit verbreitete Meinung, die Wessis beziehungsweise die Regierenden wüssten nicht mehr, was sie tun. Déjà-vu-Erlebnisse zur Situation 1989 häuften sich. Hermenau war zwei Jahrzehnte lang das Gesicht der Grünen in Sachsen. Nachdem ihre Bemühungen um ein schwarz-grünes Bündnis nach der Landtagswahl 2014 scheiterten, gab sie den Fraktionsvorsitz auf und ihr Mandat zurück. Später kehrte sie ihrer Partei den Rücken. Seither arbeitet Hermenau als Politikberaterin und Publizistin.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Monaten demonstriert die islam- und fremdenfeindliche Initiative Pegida in Dresden. Passend zum Weihnachtsfest gibt es die Slogans nun auch als Seiffener Handwerkskunst.

02.11.2015

In Sachsen ist die Zahl der Erstaufnahmeplätze für Asylbewerber auf 16.000 erhöht worden. Allein von Freitag bis Sonntag seien mehr als 2000 Flüchtlinge im Freistaat angekommen, der überwiegende Teil von ihnen aus Bayern.

02.11.2015

Bis Ende Oktober sind im ostsächsischen Handwerk 1.939 neue Lehrverträge unterzeichnet worden. Dies seien laut Handwerkskammer Dresden zwei Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In den letzten drei Jahren ist die Zahl der neuen abgeschlossenen Verträge kontinuierlich gestiegen.

02.11.2015
Anzeige