Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Helau im Stau: Fasching und Ferienstart in Sachsen und Bayern
Region Mitteldeutschland Helau im Stau: Fasching und Ferienstart in Sachsen und Bayern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 06.02.2018
Man denke sich noch etwas Schnee hinzu: Am kommenden Wochenende droht Stau. Quelle: dpa
Anzeige
Dresden/München

Prinzipiell beginnt am Freitag ja für viele Mitmenschen die schönste Zeit des Jahres. Für Karnevalisten, die mit dem Start der Weiberfastnacht am Donnerstag dann schon mitten im tollen Treiben stecken und bis zum Faschingsdienstag kräftig am Feiern sind. Oder für Freunde des gepflegten Wintersports. Mit Zeugnisausgabe und dem Beginn der sächsischen Schulferien könnte die Vorfreude auf Tirol, Südtirol & Co. um sich greifen.

Der Berg ruft, die Bedingungen im Alpenraum sind jedenfalls so gut wie seit Jahren nicht. Dumm nur, wenn Faschingsstart und Ferienstart auf einen Tag fallen und das Helau im Stau das Nervenkostüm der Autofahrer strapazieren wird. Die großen deutschen Automobilclubs ADAC und ACE geben jedenfalls seit Montag schon Warnungen im großen Stil heraus und malen ein Horrorszenario mit Megastaus am Wochenende. Wenig überraschend für sächsische Winterausflügler Richtung Süden: An den Grenzen zu Österreich soll es ab Freitag knüppeldick kommen, so die Voraussagen.

Zwischen Raststätte Irschenberg, Dreieck Rosenheim und Garmisch trifft nämlich der Skiurlauber aus dem einen Freistaat (Sachsen) auf den Faschingsurlauber aus dem anderen Freistaat (Bayern) – während der dritte Freistaatler (Thüringen) erholt auf der Gegenspur in Richtung Norden vorbeifährt. Glück gehabt – in Thüringen gehen die Ferien nämlich gerade zu Ende. Dass der Erfurter oder Altenburger dann auf Berliner, Brandenburger oder Sachsen-Anhalter trifft, die ebenfalls zum Ferienausklang entspannt und wahrscheinlich staufrei wieder nach Hause fahren, wird seinen Erholungseffekt noch steigern. Denn mit dem Stau-Schlamassel müssen diesmal die Sachsen schon allein zurechtkommen.

Von Andre Böhmer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

60 bis 80 Euro mehr pro Monat – die Aufwandspauschale für Landtagsabgeordnete in Sachsen soll laut einem Medienbericht ab April steigen. Das Geld dient zur Begleichung von Fahrtkosten oder etwa der Miete für Wahlkreisbüros.

06.02.2018

Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) stellte sich am Montag in Aue den Fragen der Bürger. Hunderte sind wegen ihm ins proppenvolle Kulturhaus gekommen. Wollen Fragen stellen, beim ersten „Sachsengespräch“ mit dem MP diskutieren und auch streiten.

06.02.2018

Oberbürgermeister Jörg Röglin (SPD) war angesichts der voll besetzten Wenceslaikirche sichtlich erleichtert. 200 Wurzener und deren Gäste zeigten sich betroffen von den Gewalteskalationen in der Stadt und wehrten sich gegen den Ruf, das braune Herz des Muldentals zu sein.

06.02.2018
Anzeige