Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Grüne werfen Regierung Ignoranz in Sachen Pflege vor
Region Mitteldeutschland Grüne werfen Regierung Ignoranz in Sachen Pflege vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 03.05.2018
In Sachsen fehlen fast 1500 Altenpfleger. Quelle: dpa
Dresden

Die Grünen im Landtag werfen der Staatsregierung mit Blick auf den sich weiter verschärfenden Pflegenotstand Untätigkeit und Schönrederei vor. „Sie hat keinen Plan und täuscht Handeln vor“, kritisierte Fraktionschef Volkmar Zschocke am Donnerstag in Dresden. Die von Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) angekündigten „Regionalbudgets“ und „Regionaldialoge“ seien nur Worthülsen, konkrete Maßnahmen in dieser Legislatur nicht zu erwarten. „Es ist noch immer völlig unklar, wie der Staat die Probleme tatsächlich lösen will.“

Die Grünen sehen dringenden Handlungsbedarf und fordern in einem Positionspapier „ein selbstbestimmtes Leben so lange wie möglich“. Individuelle Angebote – Pflege-WGs oder Mehrgenerationenwohnen – und generationsübergreifende Quartiere in Kommunen müssten gefördert, pflegende Angehörige entlastet und beraten werden, sagte Zschocke. Es brauche bessere Arbeitsbedingungen und Entlohnung – zur Spitze im Bundesvergleich fehlen fast 1000 Euro brutto. Zudem müsse in die Ausbildung investiert und der Beruf attraktiver gemacht werden.

Sachsen hat neben Rheinland-Pfalz den größten Fachkräftemangel, es fehlen fast 1500 Altenpfleger, etwa 47 Prozent der Betroffenen werden von Angehörigen gepflegt, die zunehmend überlastet seien, sagte Zschocke. Und auch in Krankenhäusern müssten Pfleger mehr als doppelt so viele Patienten betreuen wie vor 15 Jahren.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Übergriffe auf Staatsdiener werden in Sachsen nun konsequenter verfolgt. In einer sogenannten Rundverfügung hat die Generalstaatsanwaltschaft Anfang der Woche ihre Mitarbeiter angewiesen, dass sie solche Ermittlungsverfahren praktisch nicht mehr einstellen dürfen.

03.05.2018

Immer mehr Radler sind auf den Straßen unterwegs. Doch gute Abstellplätze für ihren Drahtesel sind rar. Radstationen könnten nach Auffassung des ADFC Abhilfe schaffen.

03.05.2018

In der modernen Arbeitswelt sind Rückenleiden zur Massendiagnose geworden. In Sachsen sind mehr als eine Million Menschen betroffen.

03.05.2018