Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Gewitter beenden am Wochenende Hitzewelle - zuvor bis 37 Grad
Region Mitteldeutschland Gewitter beenden am Wochenende Hitzewelle - zuvor bis 37 Grad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 24.06.2016
Am Freitag klettern die Temperaturen aber noch einmal kräftig nach oben: Thüringen und Sachsen-Anhalt könnten mit bis zu 33 Grad rechnen, Sachsen mit bis zu 37 Grad. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Gewitter werden am Wochenende die Hitzewelle in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen beenden. Am Freitag klettern die Temperaturen aber noch einmal kräftig nach oben: Thüringen und Sachsen-Anhalt könnten mit bis zu 33 Grad rechnen, Sachsen mit bis zu 37 Grad, sagte Meteorologe Thomas Hain vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Leipzig. Schon am Freitagabend sollen die ersten unwetterartigen Gewitter den Westen Thüringens und Sachsen-Anhalts erreichen. Trotzdem könne es sein, dass in Teilen der drei Länder die Temperaturen auch nachts nicht unter 20 Grad fallen. Meteorologen bezeichen das als „tropische Nächte“.

Am Samstag gibt es laut Hain dann auch im Osten Thüringens und Sachsen-Anhalts sowie in ganz Sachsen Gewitter. Kühlere Luft kommt schließlich der Prognose zufolge am Sonntag in den drei Ländern an - und senkt die Temperaturen auf maximal 24 Grad. Bei wechselhafter Bewölkung könne es dann auch zu Schauern kommen, so Hain. Wer am Abend draußen Fußball schauen will, sollte eine Jacke einpacken, riet der Meteorologe.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die sächsische AfD will die Hürden für die Volksgesetzgebung senken und so die direkte Demokratie stärken. Neben einer Verringerung der Quoren für die verschiedenen Stufen der Volksgesetzgebung schlägt die AfD auch ein Referendum über bereits beschlossene Gesetze nach Schweizer Vorbild vor.

23.06.2016

Zum ersten Mal in diesem Jahr ist die 30-Grad-Marke in den drei Ländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen geknackt worden. In Sachsen wurde am Donnerstagmittag der Spitzenwert von 31 Grad am Flughafen Leipzig/Halle gemessen.

23.06.2016

Volle Städte, leere Dörfer: In Sachsen üben Leipzig, Dresden, Freiberg und Chemnitz eine besondere Anziehungskraft vor allem auf junge Menschen aus. Die Folgen: Wohnungsknappheit in den Städten, Leerstand in den Gemeinden.

23.06.2016
Anzeige