Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Gesundheitsministerium warnt vor Krankheitserregern in Rohmilch
Region Mitteldeutschland Gesundheitsministerium warnt vor Krankheitserregern in Rohmilch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 06.07.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Das sächsische Gesundheitsministerium hat vor Krankheitserregern in Rohmilch gewarnt. Darin könnten sich Bakterien wie Campylobacter oder EHEC befinden, teilte das Ministerium am Donnerstag mit. Sie lösen Infektionen aus, die insbesondere bei kleinen Kindern oder älteren beziehungsweise immungeschwächten Menschen zu schweren gesundheitlichen Schäden führen können. Außerdem sollten Schwangere auf den Verzehr von Rohmilch und Rohmilchprodukten verzichten. Vor Infektionen helfe aber Abkochen der Milch. Das Ministerium erinnerte daran, dass vor allem in den Ferien Urlauber gern frische Milch beim Bauern kaufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Sachsens Wäldern hat die jährliche Bodenschutzkalkung begonnen. Bis Oktober werden mit Hubschraubern insgesamt 20 000 Tonnen Magnesiumkalk verteilt. Damit soll der Versauerung der Waldböden, die durch die jahrzehntelange Luftverschmutzung entstand, entgegengewirkt werden.

06.07.2017

In den Großstädten Sachsen-Anhalts suchen immer mehr Flüchtlinge Schutz in Frauenhäusern. 2016 hatten von knapp 700 Frauen in den Frauenhäusern 165 einen Migrationshintergrund, 2015 waren es noch 119 von rund 700.

06.07.2017

Das nordsächsische Torgau hat die jüngste Oberbürgermeisterin Sachsens. Vorbehalte wegen ihres Alters kennt die 34-jährige Romina Barth zur Genüge. Aber die Politikerin nimmt sie als Antrieb.

06.07.2017
Anzeige