Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Genehmigungsverfahren für Teil der Sachsen-Franken-Magistrale läuft
Region Mitteldeutschland Genehmigungsverfahren für Teil der Sachsen-Franken-Magistrale läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:31 11.03.2018
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Im Altenburger Land laufen die Vorbereitungen für den Ausbau der Bahnstrecke von Leipzig nach Hof. Für den Streckenabschnitt der sogenannten Sachsen-Franken-Magistrale zwischen Trehma, Lehma und dem Bahnhof Altenburg ist das Genehmigungsverfahren eröffnet worden, wie die Bahn AG am Dienstag mitteilte. Hier sollen unter anderem sechs Eisenbahnüberführungen neu gebaut, Oberleitungen und Weichen erneuert und ein elektronisches Stellwerk errichtet werden. Während des sogenannten Planfeststellungsverfahren können Anrainer, Behörden und Verbände bis zum 5. März Einwände und Vorschläge vorbringen.

Die Sachsen-Franken-Magistrale, die von Leipzig beziehungsweise Dresden über Werdau bis nach Hof verläuft, wird bis voraussichtlich 2027 abschnittsweise modernisiert. Dabei werden die Gleise und Fahrleitungen auf der gesamten Strecke von 720 Kilometern erneuert sowie 233 Brücken, 65 Straßenunter- und Überführungen, 50 Personentunnel, Leit- und Sicherungstechnik auf den neuesten Stand gebracht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Digitalisierung, Demografie und Globalisierung sind für viele Bürger Angstthemen, sagt Daniel Dettling vom Berliner Institut für Zukunftspolitik. Wie geht der „Sachsen-Plan“ der Regierung damit um? Eine Analyse.

22.02.2018

Die Serie von Bränden in der Kleinstadt Welzow (Spree-Neiße) reißt nicht ab. In der Nacht zum Dienstag griff ein Feuer in einem Dachstuhl einer leerstehenden Doppelhaushälfte auf bewohnte Wohnungen des anderen Gebäudeteils über.

22.02.2018

Die Linke im Landtag und der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) haben die Regierung wegen ihrer Klage gegen strengere EU-Grenzwerte für Kohlekraftwerke scharf kritisiert. Der Umweltverband nannte das Vorgehen der CDU/SPD-Koalition einen Offenbarungseid.

22.02.2018
Anzeige