Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Zoo Leipzig schenkt sich neue Anlage und ein Lichterfest zum 140. Geburtstag
Region Mitteldeutschland Zoo Leipzig schenkt sich neue Anlage und ein Lichterfest zum 140. Geburtstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Seit Monaten steht wieder ein Bauzaun im Zoo, der von der Parthebrücke bis zur Hacienda Las Casas führt. Dahinter entsteht die neue Südamerika-Anlage. Im Bau ist gerade in erhöhter Besucherweg.  Quelle: Fotos: André Kempner
Leipzig

Wie immer Anfang Januar hat der Zoo Kassensturz gemacht: Mit 1,65 Millionen Besuchern blieben die Gästezahlen 2017 etwas unter den Vorjahren (2016: 1,7 Millionen, 2015: 1,66 Millionen). Im neuen Jahr 2018 dürfen gern wieder ein paar Tausend Leute mehr kommen, Ziel sind 1,7 Millionen Besucher. Dafür will der Zoo auch einiges bieten: die Neueröffnung der Südamerika-Anlage im Frühjahr/Sommer, den 140. Geburtstag im Juni oder die neue Veranstaltung „Magisches Tropenleuchten“ im Februar im Gondwanaland. Hier ein Überblick.

Neuer Bereich Südamerika: Die Themenwelt mit den Landschaften Pampa, Pantanal und Patagonien wird gerade zwischen Hacienda Las Casas und Flamingo-Freianlage gebaut. Gedacht ist die Anlage für Nasenbären, Ameisenbären, Wasserschweine, Guanakos, Nandus, Pampashasen und Mähnenwölfe. Die meisten Tiere werden aus anderen Zoos nach Leipzig geholt. Von einem erhöhten Besucherweg aus kann man über das Gelände schauen. In Empfang genommen werden die Besucher künftig von den Lamas Horst und Sancho sowie den Neuzugängen Flax und Krümel. Auf einen genauen Eröffnungstermin will sich Zoochef Jörg Junhold noch nicht festlegen, auf jeden Fall wird es in der ersten Jahreshälfte.

140. Zoojubiläum: Das Geburtstags-Wochenende wird am 9. und 10. Juni mit einem „Fest der Kontinente“ begangen. Kreative Köpfe sind aber das ganze Jahr über eingeladen, ein „Elfchen“ zum 140. Geburtstag zu schreiben. „Elfchen“ sind Gedichte oder Sprüche aus elf Wörtern. Für die Besten gibt es Preise zu gewinnen.

Magisches Tropenleuchten: In den Winterferien vom 8. bis 24. Februar soll ein Lichterfestival gestartet werden, das den Leipziger Regenwald in neue Farben taucht. Jeden Tag mit Einbruch der Dämmerung werden im Gondwanaland außergewöhnliche Lichtinstallationen angeschaltet. Verlängerte Öffnungszeiten machen es möglich, das Lichterfestival ausgiebig zu erleben.

Tierischer Nachwuchs: Nach dem Babysegen des Jahres 2017 können die Besucher sich erfreuen am Nachwuchs der Amurleoparden und Amurtiger (jeweils Zwillinge), der Gorillas und Orang-Utans, Okapis und Spitzmaulnashörner, Mähnenibisse und Strahlenschildkröten. Das Geschlecht des im Dezember geborenen Spitzmaulnashorns ist übrigens noch nicht bekannt. Da Mutter Saba recht unruhig ist, beobachten die Tierpfleger das Baby bislang nur aus gebührender Entfernung. Wie die Überwachungskamera zeigt, ist es allerdings gesund und munter. Auch der Tierarzt hat bisher noch keine „Visite“ gemacht. Im neuen Jahr will der Zoo weiter daran arbeiten, dass sich Nachwuchs insbesondere bei den bedrohten Tierarten einstellt. So stehen Spitzmaulnashörner, Fischkatze, Chileflamingos, Zwergflusspferde oder Komodowarane auf der „Kinderwunsch“-Liste ganz oben.

Von Kerstin Decker

Mehr Infos

Events, Nachrichten und mehr aus dem Zoo Leipzig