Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Ganze Baustellen abmontiert: Bau beklagt weiter hohe Diebstahlszahl
Region Mitteldeutschland Ganze Baustellen abmontiert: Bau beklagt weiter hohe Diebstahlszahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 27.06.2017
Maschinen, Material oder ganze Geländer - die großen Baubetriebe in Sachsen und Sachsen-Anhalt klagen weiterhin über zahlreiche Diebstähle. Quelle: Arno Burgi/dpa-Zentralbild
Anzeige
Leipzig

Maschinen, Material oder ganze Geländer - die großen Baubetriebe in Sachsen und Sachsen-Anhalt klagen weiterhin über zahlreiche Diebstähle. Zwar sei die Zahl der Fälle in beiden Ländern im Jahr 2016 gesunken, doch die Höhe der Schadenssummen habe zugenommen, teilte der Bauindustrieverband Sachsen/Sachsen-Anhalt in Leipzig mit. Bach den Angaben ging die Zahl der registrierten Delikte in Sachsen von 2317 im Jahr 2015 auf 2193 im Jahr 2016 zurück. In Sachsen-Anhalt sanken sie in dem genannten Zeitraum von 1724 auf 1386.

„Doch Sorge macht, das unter anderem der Bandendiebstahl weiter zugenommen hat, ganze Baustellen werden abmontiert“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Verbandes, Robert Momberg.

Die Schäden gehen in beiden Ländern jeweils in die Millionen, sagte Momberg. Exakte Zahlen nannte er nicht. Eine Umfrage des Verbandes habe ergeben, dass 85 Prozent der Baustellen in Sachsen im Jahr 2016 von Diebstählen betroffen waren. Das waren acht Prozentpunkte mehr als im Jahr davor. Auch in Sachsen-Anhalt stieg die Zahl der betroffenen Unternehmen 2016 um elf Prozentpunkte auf 78 Prozent.

Die Aufklärungsquote verharrte im vergangenen Jahr in beiden Ländern auf niedrigem Niveau. In Sachsen wurden bei acht von zehn Fällen schweren Diebstahls die Täter nicht ermittelt. In Sachsen-Anhalt gelang dies sogar in neun von zehn Fällen nicht.

Der Verband vertritt die Interessen von 150 Unternehmen in Sachsen und Sachsen-Anhalt mit 11 000 Beschäftigten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) wünscht sich, dass seine Stadt nicht weiter so schnell wächst. „Mir wäre es ganz wohl, wenn es etwas langsamer ginge“, sagte der 59-Jährige. Rund 1500 Kita-Plätze fehlten derzeit. „Es knirscht, ja!“, räumte Jung ein. Die Stadt tue aber, was sie könne.

27.06.2017

Die Solarworld-Insolvenz könnte auch Zulieferer und Forschungsinstitute in Sachsen und Thüringen in Bedrängnis bringen. Die Länder wenden sich deshalb an Berlin und Brüssel. Doch ohne Investor wird es schwer.

26.06.2017
Mitteldeutschland Kraftwerk Mitte und Kulturpalast besonders gefragt - Rund 8000 Besucher beim Tag der Architektur in Sachsen

Rund 8000 Menschen haben sich beim diesjährigen bundesweiten Tag der Architektur am Wochenende in über 80 geöffneten Objekten in Sachsen umgeschaut. Besonders gefragt waren die Führungen im Dresdner Kraftwerk Mitte und im Kulturpalast - den beiden jüngst vollendeten Bauprojekten in der Landeshauptstadt.

26.06.2017
Anzeige