Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Gästezahl mehr als verdoppelt
Region Mitteldeutschland Gästezahl mehr als verdoppelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 09.08.2017
Touristen auf einem Weinberg in Weinböhla Quelle: Archiv
Meißen

Die Sächsische Weinstraße hat sich 25 Jahre nach ihrer Einweihung als Touristenmagnet etabliert. Wie der Tourismusverband Sächsisches Elbland am Mittwoch mitteilte, haben sich sowohl die Gäste- als auch die Übernachtungszahlen mehr als verdoppelt. Ohne die Angaben aus der Landeshauptstadt Dresden wurden nach rund 200 000 Gästen 1994 im vergangenen Jahr 428 000 Besucher gezählt. Im gleichen Zeitraum stiegen die Übernachtungen von rund 500 000 auf mehr als 1,3 Millionen. Den Angaben zufolge blieben die Gäste im Schnitt 3,2 Tage, nachdem es 1994 noch 2,6 Tage waren.Die 55 Kilometer lange Weinstraße führt entlang der Elbe von Pirna über Dresden und Meißen bis nach Diesbar-Seußlitz (Landkreis Meißen). Entlang der Strecke gab es nach Angaben des Tourismusverbands 2016 fast 9000 Betten. 1994 waren es weniger als 5000.

Durch die Weinstraße habe die touristische Entwicklung einen großen Aufschwung bekommen, sagte Bert Wendsche, Vorstandsvorsitzender des Tourismusverbands Sächsisches Elbland. „Das wird sichtbar sowohl an den Gästezahlen als auch bei der touristischen Infrastruktur, die an der Wein-Tourismusroute im letzten Vierteljahrhundert entstanden ist“, sagte er.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die vergleichsweise hohen Steuersätze machen sich in den Kassen der sächsischen Gemeinden kaum bemerkbar. Im vergangenen Jahr erreichten die Steuereinnahmen bei den Kommunen erneut nur gut 60 Prozent des westdeutschen Niveaus, wie aus dem am Mittwoch veröffentlichten Kommunalen Finanzreport der Bertelsmann-Stiftung hervorgeht.

09.08.2017

Wetter verrückt: Südeuropa leidet unter einer Hitzewelle. Im spanischen Cordoba wurden 47,3 Grad gemessen – Rekord. Selbst Mallorca leidet unter der Bullenhitze. Unser Sommer ist dagegen gelaufen. Und der erste Wintertrend enttäuscht.

09.08.2017

Sachsen will Krebserkrankungen besser erfassen. Dazu soll ein klinisches Krebsregister eingerichtet werden. Den Entwurf für ein entsprechendes Gesetz legte Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) am Dienstag dem Kabinett vor.

08.08.2017