Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland "Futuresax“ geht in neue Runde
Region Mitteldeutschland "Futuresax“ geht in neue Runde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 13.11.2015
Quelle: dpa
Chemnitz/Dresden

Der ExistenzgründerwettbewerbFuturesax“ geht in eine neue Runde. Bis zum 15. Februar können sächsische Unternehmen, deren Gründung nicht länger als zwei Jahre zurückliegt, ihre Geschäftsideen und Konzepte einreichen, wie das Wirtschaftsministerium am Freitag mitteilte. Der Wettbewerb ist mit insgesamt 30 000 Euro dotiert. Zum Auftakt am nächsten Dienstag (17. November) in Chemnitz lädt „Futuresax“ gemeinsam mit sächsischen Gründerinitiativen zu einem Gründerbrunch. Durch den Ideenwettbewerb sollen laut Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) noch mehr innovative Gründungsvorhaben in Sachsen unterstützt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neues Modellprojekt schult sächsische Berufsschullehrer im richtigen Umgang mit Fremdenfeindlichkeit. Der Startschuss für „Starke Lehrer - starke Schüler“ fiel am Freitag in Leipzig, wie das Kultusministerium mitteilte. Drei Jahre lang coache ein Team der TU Dresden 25 Lehrer aus neun Schulen.

13.11.2015

Das sächsische Finanzministerium hat Entwarnung für gemeinnützige Vereine gegeben, die beitragsfrei Flüchtlinge aufnehmen. Die Aufnahme von Flüchtlingen als Mitglieder in Vereinen sei unschädlich für die Gemeinnützigkeit, hieß es aus dem Finanzministerium.

13.11.2015

Das Sächsische Oberverwaltungsgericht (OVG) hat das Verbot der „Nationalen Sozialisten Döbeln“ bestätigt. Gegen das Verbot waren die rechtsextreme Vereinigung und eines ihrer Mitglieder vorgegangen. Ihre Klage wurde nun abgewiesen.

12.11.2015