Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Freie Fahrt auf Autobahn Dresden-Prag
Region Mitteldeutschland Freie Fahrt auf Autobahn Dresden-Prag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:37 18.12.2016
Der tschechische Präsident Milos Zeman und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) geben das letzte Teilstück der Autobahn frei. Quelle: dpa
Dresden

Mehr als 25 Jahre nach Baubeginn kann die Autobahn von Dresden nach Prag durchgängig befahren werden. Sie sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem starken gemeinsamen Wirtschaftsraum im Herzen Europas, sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) bei Radejcin in Tschechien am Samstag bei der Freigabe des letzten Teilstücks. „Nun muss ein weiterer großer Schritt folgen - der Neubau der Eisenbahnstrecke von Dresden nach Prag.“ Hier seien sich Tschechien und Sachsen einig, dass sie gebraucht werde, betonte Tillich.

An dem Festakt auf der Autobahn nahm unter anderen auch Tschechiens Präsident Milos Zeman teil. Die Fahrzeit von Dresden in die tschechische Hauptstadt beträgt, wenn man glatt durchkommt, künftig nur noch rund eine Stunde.

Der zuletzt fertig gewordene Abschnitt führt auf zwölf Kilometern durch zwei Tunnel und über fünf Brücken. Im Sommer 2013 schien die Fertigstellung der letzten Kilometer in weite Ferne zu rücken, als ein Erdrutsch auf einem halben Kilometer Länge die fertige Fahrbahn unter sich begrub. Geschätzt eine halbe Million Tonnen Erdreich mussten damals abgetragen und der Hang mit Stahlseilen stabilisiert werden.

Die Kosten waren im Laufe der Zeit auf rund eine halbe Milliarde Euro gestiegen. Ein erster Abschnitt war von Prag aus schon 1990 gebaut worden. Auf deutscher Seite hatten die Bauarbeiten 1998 begonnen. Erste Planungen für eine Autobahn nach Böhmen gab es schon 1938.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor allem zur Weihnachtszeit wollen viele Menschen Gutes tun. Oft beruhigt eine Geldspende für wohltätige Zwecke das Gewissen. Den Wohlfahrtsverbänden zufolge sind die Sachsen jedoch während des ganzen Jahres gute Spender - vor allem bei konkreten Projekten.

17.12.2016

Für soziale Projekte, Flüchtlinge, bei Katastrophen - die Menschen in Sachsen spenden gern und gut. Und sie spenden vor allem auch während der Weihnachtszeit, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei Wohlfahrtsverbänden ergab.

17.12.2016

Sachsens Finanzämter wollen den Steuerzahlern im Freistaat ruhige Festage bescheren. Mit Außenprüfungen und Vollstreckungsmaßnahmen werde bis nach den Feiertagen gewartet.

16.12.2016