Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Freie Fahrt auf Autobahn Dresden-Prag

Nach 25 Jahren Freie Fahrt auf Autobahn Dresden-Prag

Mehr als 25 Jahre nach Baubeginn kann die Autobahn von Dresden nach Prag durchgängig befahren werden. Sie sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem starken gemeinsamen Wirtschaftsraum im Herzen Europas, sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) am Samstag bei der Freigabe des letzten Teilstücks.

Voriger Artikel
Wohlfahrtsverbände: Spendenbereitschaft der Sachsen „sehr hoch“
Nächster Artikel
Sächsische Broschüre mit Grundgesetz auf Arabisch fast vergriffen

Der tschechische Präsident Milos Zeman und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) geben das letzte Teilstück der Autobahn frei.

Quelle: dpa

Dresden. Mehr als 25 Jahre nach Baubeginn kann die Autobahn von Dresden nach Prag durchgängig befahren werden. Sie sei ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem starken gemeinsamen Wirtschaftsraum im Herzen Europas, sagte Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) bei Radejcin in Tschechien am Samstag bei der Freigabe des letzten Teilstücks. „Nun muss ein weiterer großer Schritt folgen - der Neubau der Eisenbahnstrecke von Dresden nach Prag.“ Hier seien sich Tschechien und Sachsen einig, dass sie gebraucht werde, betonte Tillich.

An dem Festakt auf der Autobahn nahm unter anderen auch Tschechiens Präsident Milos Zeman teil. Die Fahrzeit von Dresden in die tschechische Hauptstadt beträgt, wenn man glatt durchkommt, künftig nur noch rund eine Stunde.

Der zuletzt fertig gewordene Abschnitt führt auf zwölf Kilometern durch zwei Tunnel und über fünf Brücken. Im Sommer 2013 schien die Fertigstellung der letzten Kilometer in weite Ferne zu rücken, als ein Erdrutsch auf einem halben Kilometer Länge die fertige Fahrbahn unter sich begrub. Geschätzt eine halbe Million Tonnen Erdreich mussten damals abgetragen und der Hang mit Stahlseilen stabilisiert werden.

Die Kosten waren im Laufe der Zeit auf rund eine halbe Milliarde Euro gestiegen. Ein erster Abschnitt war von Prag aus schon 1990 gebaut worden. Auf deutscher Seite hatten die Bauarbeiten 1998 begonnen. Erste Planungen für eine Autobahn nach Böhmen gab es schon 1938.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • Digital Abo

    "DNN Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Dresdner Neuesten Nachrichten, das Sie überall und rund um die Uhr nutzen können -... mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten DNN das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr