Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Fachkräftemangel in der Altenpflege - Sachsen bundesweit Schlusslicht
Region Mitteldeutschland Fachkräftemangel in der Altenpflege - Sachsen bundesweit Schlusslicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 25.04.2018
Deutschlandweit sind in der Alten- und Krankenpflege mehr als 25.000 Fachkraft-Stellen nicht besetzt. Quelle: dpa
Dresden/Berlin

Sachsen ist neben Rheinland-Pfalz eines der Länder deutschlandweit mit dem größten Mangel an Fachkräften in der Altenpflege. Auf 100 offene Stellen kommen im Freistaat gerade einmal 13 Arbeitssuchende, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervorgeht. Bundesweit kommen auf 100 offene Stellen 21 arbeitssuchende Altenpflegefachkräfte. Auch in der Krankenpflege fehlen in Sachsen Fachkräfte: Auf 100 offene Arbeitsstellen in diesem Bereich kommen den Angaben zufolge 36 Arbeitslose, bundesweit sind es 41.

Auf ganz Deutschland bezogen stellt sich der Fachkräftemangel ganz unterschiedlich dar: Der Erhebung zufolge kommen in Berlin auf 100 offene Stellen in der Altenpflege 43 arbeitslose Fachkräfte, in Nordrhein-Westfalen 34, in Hamburg 31. In Bayern und Thüringen sind es dagegen nur 14. Schlusslichter sind Rheinland-Pfalz und Sachsen mit jeweils 13.

Deutschlandweit sind in der Alten- und Krankenpflege der Antwort der Bundesregierung zufolge mehr als 25.000 Fachkraft-Stellen nicht besetzt. Zudem fehlen rund 10.000 Hilfskräfte. Demnach waren 2017 im Schnitt 14.785 offene Stellen für Spezialisten in der Pflege alter Menschen gemeldet, in der Krankenpflege waren es 10.814.

Union und SPD haben im Koalitionsvertrag unter anderem ein „Sofortprogramm Pflege“ mit 8000 neuen Fachkraftstellen und besserer Bezahlung versprochen. Zudem ist eine „Konzertierte Aktion Pflege“ für einen besseren Personalschlüssel und eine Ausbildungsoffensive für Pflegerinnen und Pfleger angekündigt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen will für schnelles Internet auf dem Land den Breitbandausbau zu 100 Prozent fördern. Bisher fehlte dafür noch die Zustimmung des Bundes. Ziel sei die flächendeckende Glasfaserversorgung bis 2025, sagte Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD).

25.04.2018

Der Freistaat Sachsen unterstützt die Junioren-Weltmeisterschaften Ski Nordisch 2020 in Oberwiesenthal mit bis zu fünf Millionen Euro. Das beschloss das Landeskabinett in einer Sitzung am Dienstag.

25.04.2018

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) ist vom Sächsischen Städte- und Gemeindetag (SSG) als neuer Präsident des Ostdeutschen Sparkassenverbandes (OSV) vorgeschlagen worden.

24.04.2018