Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland FDP fordert Programm für politische Bildung an Sachsens Schulen
Region Mitteldeutschland FDP fordert Programm für politische Bildung an Sachsens Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 10.04.2016
Holger Zastrow (FDP) Quelle: dpa
Dresden

Die sächsische FDP fordert ein Millionen-Programm für politische Bildung an Sachsens Schulen. Die zurückliegenden Monate hätten gezeigt, dass es im Freistaat gravierende Defizite im Debattenklima gebe, erklärte Parteichef Holger Zastrow am Sonntag. Es müsse früher damit begonnen werden, für Demokratie sowie politische und gesellschaftliche Grundwerte zu werben.

An den Schulen sei zu lange einseitig auf Naturwissenschaften und Sprachen gesetzt worden, die Vermittlungen sozialer Fähigkeiten und politischer Grundwerte sei eher stiefmütterlich behandelt worden. Sachsen solle ein Sonderprogramm von jährlich 10 Millionen Euro auflegen, um diese Missstände zu beheben. Der FDP ist in Sachsen seit der Wahl 2014 nicht mehr im Landtag vertreten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens beste DRK-Rettungsschwimmer kommen aus Dresden, Freital und Chemnitz. Die Damen-, Herren- und Mixed-Teams setzten sich am Samstag bei den 25. Sachsenmeisterschaften in Dresden durch.

10.04.2016
Mitteldeutschland Große Koalition dürfe „keine Dauereinrichtung werden“ - Tillich fordert wirtschaftsfreundlicheren Kurs der CDU

Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) fordert einen wirtschaftsfreundlicheren Kurs der Union. „Die CDU hat in den letzten Jahren zu viel Wert auf die Sozialpolitik gelegt und sich zu wenig um eine gute, zukunftsfähige Wirtschaftspolitik gekümmert“, sagte Tillich.

10.04.2016

Acht junge Forscher aus Sachsen werden den Freistaat beim Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ vertreten. Die Nachwuchstüftler im Alter von 17 bis 19 Jahren wurden am Samstag als Sieger im Landeswettbewerb von „Jugend forscht“ gekürt.

10.04.2016