Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Eva-Maria Stange: "Ich glaube ganz fest an den Sieg"
Region Mitteldeutschland Eva-Maria Stange: "Ich glaube ganz fest an den Sieg"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 09.09.2015
Eva-Maria Stange, SPD, "Gemeinsam für Dresden" Quelle: Matthias Hiekel, dpa

Sie wollten es im ersten Wahlgang schaffen, warum hat es nicht geklappt?

Das wird uns Ansporn für den zweiten Wahlgang sein. Ich fühle mich jetzt gut.

Wie geht es jetzt weiter?

Erstmal ist mein Urlaub für den Wahlkampf zu Ende und ich bin wieder voll Ministerin. Aber wir werden nun den zweiten Wahlgang vorbereiten.

Die Kandidatin von Pegida hat fast zehn Prozent erreicht, wie bewerten Sie das?

Ich nehme das zur Kenntnis. Wir werden uns in den nächsten Tagen und Wochen auch mit den Wählerinnen und Wählern in den Dialog begeben, die heute Frau Festerling gewählt haben und ihnen zeigen, dass es eine Alternative gibt.

Wie wollen Sie die Wähler beim zweiten Wahlgang für sich gewinnen?

Wir brauchen keine neuen Themen. Bezahlbares Wohnen, Bürgerbeteiligung, eine soziale Stadt, das sind Themen, die die Menschen bewegen, die werden wir weiterhin besetzen. Ich will den Beratungen in unserem Team nicht vorgreifen, aber wir haben noch Potenzial in dieser Stadt. Wenn ich den Plakaten der Konkurrenten glauben schenken darf, dann gibt es auch dort Wähler, die eine Woba wollen und heute vielleicht noch CDU gewählt haben. Die möchten wir gern abholen.

Sie glauben weiterhin an den Wahlsieg?

Ich glaube ganz fest daran. Wir haben auch bei unseren vier Parteien noch nicht alle Wählerpotenziale ausgeschöpft. Auch bei der CDU gibt es Wähler, die für mich stimmen, weil sie eine andere Stadt wollen.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 08.06.2015

Ingolf Pleil

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wir wollen ein breites Bündnis der Stadtgesellschaft schmieden, damit wir auch integrierend arbeiten können. Dazu freue ich mich zur Einladung für das Gespräch.

09.09.2015

Erstmal ist die Botschaft der Dresdnerinnen und Dresdner ganz klar: Sie wollen keine Oberbürgermeisterin, die von einem rot-rot-grünen Bündnis getragen wird.

09.09.2015

Der erste Wahlgang hat den Dresdnern noch keinen neuen Oberbürgermeister beschert. Am Sonntagabend durfte sich Eva-Maria Stange (SPD) über die meisten Stimmen freuen.

09.09.2015