Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Erste Warnung vor neuen Waldbränden in Sachsen
Region Mitteldeutschland Erste Warnung vor neuen Waldbränden in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:37 09.09.2015

Dabei ermittelt der Deutsche Wetterdienst in Leipzig nicht nur die amtlichen Waldbrandgefahrenstufen für den aktuellen Tag, sondern prognostiziert außerdem die Gefahrenstufen für die drei Folgetage.

Mit dem Ausgang des Winters steige auch die Waldbrandgefahr in den entsprechenden Regionen deutlich, so ein Sprecher, da trockene, leicht entzündbare Laub- und Nadelstreu sowie abgestorbenes Gras aus dem Vorjahr die Waldböden bedeckten. Erst mit dem Durchgrünen des Waldbodens und dem Blattaustrieb der Waldbäume sinke das Risiko wieder.

Seit 2014 wird im Freistaat Sachsen - wie in der gesamten Bundesrepublik - der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes zur Ermittlung und Darstellung der Waldbrandgefahr genutzt. Er beschreibt die Gefahrenlage in fünf aufsteigenden Stufen von 1 bis 5. 2014 gab es laut Sachsenforst 47 Waldbrände mit einer Waldbrandfläche von knapp sieben Hektar. Die meisten Waldbrände traten zwischen März und Oktober auf. Es brannte aber auch fünf Mal in den Monaten November bis Februar.

Mit jeweils etwa 30 Prozent stellen der fahrlässige Umgang mit Feuer sowie Brandstiftung die wesentlichen Brandursachen dar. Sachsenforst weist deshalb darauf hin, dass der Umgang mit offenem Feuer im Wald ganzjährig verboten ist. Damit sind sowohl das Rauchen, Grillen sowie Anzünden von Lagerfeuern gemeint als auch das Starten von Himmelslaternen.

www.mais.de/php/sachsenforst.php

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 03.03.2015

Roland Herold

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landesschülerrat in Sachsen sieht die angekündigten Lehrerstreiks im Freistaat mit gemischten Gefühlen. "Streiken ist ein verbrieftes Recht. Das ist auch gut so.

09.09.2015

Der Landesschülerrat in Sachsen sieht die angekündigten Lehrerstreiks mit gemischten Gefühlen. „Streiken ist ein verbrieftes Recht.

09.09.2015

Das Netzwerk „Dresden für alle“ will bis auf weiteres Akzente für Toleranz und Demokratie setzen - unabhängig von der Entwicklung der islamkritischen Pegida-Bewegung.

09.09.2015