Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Erneuter Rückgang der Arbeitslosigkeit in Sachsen
Region Mitteldeutschland Erneuter Rückgang der Arbeitslosigkeit in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 31.08.2017
Die Arbeitslosenquote fiel um 0,1 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent und damit zurück auf den Wert von Juni. Quelle: dpa
Anzeige
Chemnitz

In Sachsen gibt es wieder weniger Arbeitslose. Im August waren 134.200 Frauen und Männer bei der Arbeitsagentur ohne Anstellung gemeldet. Dies sei ein Rückgang im Vergleich zum Vormonat um 3800, teilte die Regionaldirektion am Donnerstag in Chemnitz mit. Grund dafür seien die Einstellungsbereitschaft der Wirtschaft nach der Ferienzeit sowie der Schul- und Ausbildungsbeginn. Im Vergleich zum August 2016 sank die Zahl der Arbeitslosen um 16 800.

Die Arbeitslosenquote fiel um 0,1 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent und damit zurück auf den Wert von Juni. Unter ausländischen Staatsbürgern lag die Quote bei 22,2 Prozent. Dies seien 3,5 Prozentpunkte weniger als im Juli, teilte die Arbeitsagentur mit.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Affäre um Kontakte zur rechtsextremen NPD hat der stellvertretende Bautzener Landrat Udo Witschas ein Disziplinarverfahren gegen sich selbst beantragt. Entsprechende Medienberichte wurden am Mittwoch vom Landratsamt bestätigt.

30.08.2017

Am Sonntag, dem 3. September, steigt für Radfahrbegeisterte die 20. Auflage der Altenberger Radtour (ARTOUR). Ab Dresden-Nickern können Groß und Klein gen Osterzgebirge in die Pedale treten. Der Start ist zwischen 9 und 10 Uhr am Fahrrad XXL Emporon (am Kaufpark Nickern, Dohnaer Straße 250).

30.08.2017

Die AfD ist im Sächsischen Landtag mit einem Gesetzentwurf zur Gesichtsverschleierung gescheitert. Die anderen Parteien sahen am Mittwoch darin einen Verstoß gegen das Grundgesetz und warfen der AfD vor, wenige Wochen vor der Bundestagswahl nur populistische Ziele zu verfolgen.

30.08.2017
Anzeige