Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Ermittlungen zu Handy-Video aus Bautzener Husarenhof eingestellt
Region Mitteldeutschland Ermittlungen zu Handy-Video aus Bautzener Husarenhof eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 03.03.2017
Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat das Verfahren zum Handy-Video aus der Brandruine des Bautzener Husarenhofs eingestellt. Quelle: dpa
Anzeige
Bautzen

Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat das Verfahren zum Handy-Video aus der Brandruine des Bautzener Husarenhofs eingestellt. Wie Staatsanwalt Till Neumann am Donnerstag sagte, könne dem beschuldigten Dachdecker nicht hinreichend nachgewiesen werden, dass er den Mitschnitt mit dem Kommentar „Kameraden, Sieg Heil. Gute Arbeit geleistet“ von seinem Rundgang im abgebrannten Dachgeschoss der geplanten Flüchtlingsunterkunft öffentlich gemacht habe. „Wie das Video den Weg in die sozialen Netzwerke gefunden hat, muss offen bleiben“, sagte Neumann.

Das Handy-Video hatte das MDR-Magazin „Exakt“ Mitte Januar veröffentlicht. Danach hatte die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen aufgenommen. Am 21. Februar 2016 war in dem als Asylbewerberheim geplanten Hotel ein Feuer ausgebrochen. Wer den Brand gelegt hat, ist bisher unklar. Die Staatsanwaltschaft verwies auch darauf, dass der Dachdecker bisher nicht mit rechten Äußerungen aufgefallen sei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen ist im Bundesvergleich überproportional von Armut betroffen, zeigt eine neue Studie. Die CDU-geführte Landesregierung habe über Jahre nichts getan, um die Lage der Menschen im Freistaat zu verbessern, kritisiert die Opposition.

02.03.2017

Neuer Eigner, neuer Name: Unister-Travel heißt künftig Invia. Ende März übernimmt die tschechische Beteiligungsgesellschaft Rockaway Capital die Reisesparte des Leipziger Internetunternehmens – und legt den alten Firmennamen ab. Die Marken ab-in-den-urlaub.de und fluege.de bleiben aber erhalten.

03.03.2017

Sachsen will sich auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin als Mutterland der Reformation präsentieren. Mit seinen Reformationsschätzen wolle der Freistaat vom 8. bis zum 12. März für „Aha-Effekte“ sorgen, teilten Wirtschaftsministerium und TMGS am Donnerstag mit.

02.03.2017
Anzeige