Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Ergebnisse des Zensus 2011 mit Spannung erwartet - Zahlenwerk wird am Freitag vorgestellt
Region Mitteldeutschland Ergebnisse des Zensus 2011 mit Spannung erwartet - Zahlenwerk wird am Freitag vorgestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 09.09.2015
Ein Musterbogen für den Zensus 2011. (Archivfoto) Quelle: dpa
Anzeige

Die zentrale Größe ist dabei die Bevölkerungszahl. Für den Zensus, der die klassische Volkszählung ersetzt, wurden die Daten aller Bürger aus den Melderegistern der Kommunen und dem Register der Bundesagentur für Arbeit zusammengetragen. Direkt befragt wurden zehn Prozent der Einwohner, die zufällig ausgewählt wurden, sowie alle Haus- und Wohnungseigentümer.

Die gesetzliche Grundlage ist das Zensus-Gesetz, das der Bundestag 2009 verabschiedet hatte - das Ganze geht aber auf eine EU-Verordnung zurück. Die Gesamtkosten wurden mit 710 Millionen Euro veranschlagt.

Ergebnis könnte Auswirkungen auf Finanzausgleich für Kommunen haben

Vor allem bei klammen Städten und Kommunen wird das Ergebnis mit Spannung erwartet. Denn die Resultate können erheblichen Einfluss auf das Geld haben, das die Kommunen über den Finanzausgleich vom Land bekommen.

Der Zensus soll aber nicht nur Aufschluss über die Bevölkerungszahl bringen. Auch die Altersstruktur der Menschen und die Zahl der Häuser und Wohnungen wurde untersucht. Anfang 2014 sollen weitere Ergebnisse folgen.

Deutschland bringt sich mit dem Zensus de facto selbst auf den aktuellen Stand. Denn bisher wurden die Zahlen der letzten Volkszählungen - in Westdeutschland wurde zuletzt 1987 gezählt, im Osten 1981 - nur fortgeschrieben: Neugeborene und Zugezogene kamen in Städten und Gemeinden hinzu, Gestorbene und Weggezogene wurden abgezogen. Eine damit verbundene Fehlerquote fand so keine Berücksichtigung.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer beim Frühjahrsputz voller Elan zur Sache geht, macht sich am besten gleich auch ans Ausmisten des Kleiderschranks. Dabei ist System gefragt: Manches kann weg, der Rest wird sortiert.

09.09.2015

Wipfel statt Gipfel: Zapfenpflücker sehen mit ihrer Ausrüstung zwar wie Bergsteiger aus, ihre Arbeit zielt aber mehr auf den Boden ab. Denn dort soll das von ihnen hoch in den Kronen geerntete Saatgut schließlich eingebracht werden.

09.09.2015

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident Francois Hollande und Altbundeskanzler Gerhard Schröder sind am Donnerstag zu Gast beim 150. Geburtstag der SPD.

09.09.2015
Anzeige