Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresden und Sachsen liegen am Donnerstag im Dauerregen

Wetterwechsel Dresden und Sachsen liegen am Donnerstag im Dauerregen

Es regnet immer wieder, mal heftig, mal ist nur ein Tröpfeln zu spüren: Auch am Donnerstag bleibt es nass in Dresden und ganz Sachsen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt sogar bis in die Nacht hinein vor Dauerregen mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 40 Litern pro Quadratmeter.

Der Deutsche Wetterdienst hatte am Mittwochabend vor Gewittern und Starkregen in Sachsen gewarnt.

Quelle: dpa

Dresden. Es regnet immer wieder, mal heftig, mal ist nur ein Tröpfeln zu spüren: Auch am Donnerstag bleibt es nass in der sächsischen Landeshauptstadt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt sogar bis in die Nacht hinein vor Dauerregen mit Niederschlagsmengen zwischen 30 und 40 Litern pro Quadratmeter.

Vorab informiert der DWD außerdem, dass auch Unwetter mit heftigem bzw. ergiebigem Regen in Dresden im Bereich des Möglichen liegen.

In der Nacht hatten bereits schwere Regenfälle in Teilen Sachsens zu vollgelaufenen Kellern und überfluteten Straßen geführt. Vor allem im Raum Bautzen musste die Feuerwehr am Abend Keller leerpumpen oder wegen durch Wassermassen angehobener Gullydeckel ausrücken, wie die Polizei mitteilte. Im weiteren Verlauf der Nacht beruhigte sich die Lage in allen Landesteilen aber. Es liegt aktuell eine amtliche Unwetterwarnung vor ergiebigem Dauerregen für Teile Sachsens östlich der Landeshauptstadt vor, die auch für Cottbus, Berlin und Neubrandenburg bis hinauf nach Rostock gilt.

fs/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr