Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Dresden-Nazifrei feiert 13. Februar als Erfolg
Region Mitteldeutschland Dresden-Nazifrei feiert 13. Februar als Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 09.09.2015
Am Ende des 13. Februar hat das Aktionsbündnis Dresden-Nazifrei den Tagesverlauf als Erfolg gefeiert. Quelle: Martin Förster foerstermartin.de
Anzeige
Am Ende des 13

Diesen Punkt haben wir frühzeitig blockiert und auch weitere Kreuzungen in der Nähe. Dadurch mussten die Nazis doch zentral an den Bahnhöfen gesammelt werden. Ein Szenario, auf das wir immer hingedrängt haben“, erklärte Sprecher Silvio Lang am Abend.

Da die Teilnehmer der Nazi-Demo nicht zu ihrem Startpunkt durchkamen, stand ein Teil der Rechtsextremen letztlich am Hauptbahnhof, eine weitere Gruppe versuchte vom S-Bahnhof Strehlen in Richtung Zentrum zu gelangen. Beide Gruppen wurden durch Gegendemonstranten gestoppt oder konnten gar nicht in Richtung Demo-Start loslaufen.

"Wenn sich die Zahl von 600 bis 800 Nazis bestätigt, haben wir einen weiteren Erfolg erzielen können. Denn somit wären noch Mal deutlich weniger Nazis nach Dresden gekommen, als erwartet. Dem entgehen standen mehr als 3000 Teilnehmer beim Täterspurenmahngang und im weiteren Verlauf bis zu 4000 Gegendemonstranten an verschiedenen Blockadepunkten und im Nachgang der Menschenkette. Das ist deutlich mehr als wir im Vorfeld erwartet haben und zeigt, dass eine breite Masse der Bevölkerung genug von Nazidemos in der Stadt hat und über Symbolpolitik hinaus aktiv sein will“, freute sich Lang.

Foto: Martin Förster

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-2164207384001-DNN] Dresden. Zwischen Polizei, Nazis und Gegendemonstranten hat sich die Lage im Laufe des Mittwochnachmittags immer mehr zugespitzt.

09.09.2015

Am Mahngang Täterspuren des Aktionsbündnisses Dresden-Nazifrei haben sich nach Angaben der Veranstalter bis zu 3000 Menschen beteiligt. Die Polizei sprach zunächst von rund 1000 Teilnehmern.

09.09.2015

Die Dresdner Frauenkirche lädt am Mittwoch ab 10 Uhr zum stillen Gedenken. Zum Jahrestag der Zerstörung der Stadt soll die wieder aufgebaute Kirche zum Ort des Erinnerns werden.

09.09.2015
Anzeige