Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Drei Zika-Virus-Erkrankungen in Sachsen seit Jahresbeginn

Infektion Drei Zika-Virus-Erkrankungen in Sachsen seit Jahresbeginn

Seit Januar sind in Sachsen drei Fälle von Infektionen mit dem Zika-Virus gemeldet worden. Nach Angaben des Sozialministeriums hatten sich die Erkrankten zuvor in Afrika und Südamerika aufgehalten. Das Auswärtige Amt warnt besonders Schwangere vor Reisen in die Ausbruchsländer.

Das Zika-Virus wird von Mücke übertragen.

Quelle: dpa

Dresden. In Sachsen sind seit Jahresbeginn drei Fälle von Infektionen mit dem Zika-Virus gemeldet worden. Einer sei im ersten Quartal, zwei seien im zweiten Quartal aufgetreten, teilte das Sozialministerium am Freitag in Dresden mit. Die Erkrankten hätten sich zuvor in Afrika und Südamerika aufgehalten.

Das Zika-Virus wird durch Mückenstiche übertragen und kann Fieber, Hautausschlag und Gelenkschmerzen auslösen. Besonders für Schwangere ist die Krankheit ein Risiko, da sie zu frühkindlichen Fehlbildungen führen kann. Hauptsächlich tritt das Virus in Südamerika, Afrika und Südostasien auf. Aus diesem Grund empfiehlt das Auswärtige Amt Schwangeren, von Reisen in die Ausbruchsländer abzusehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr