Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Sprühregen

Navigation:
Google+
Die Busmannkapelle: Hintergrund und Geschichte der Gedenkstätte

Die Busmannkapelle: Hintergrund und Geschichte der Gedenkstätte

Die Busmannkapelle wurde als Familien- und Begräbniskapelle von der Patrizierfamilie Busmann gestiftet und um 1400 als Seitenkapelle der Sophienkirche Dresden angebaut.

Voriger Artikel
Sachsens Sozialministerin fordert neue Regeln gegen Korruption bei Ärzten
Nächster Artikel
Landeskirche sieht Entspannung in Fragen homosexueller Pfarrer

Erste Bauarbeiten für die Gedenkstätte Busmannkapelle begannen 2009.

Quelle: Archiv

Sie wurde wie die Kirche bei der Bombardierung Dresdens im Februar 1945 zerstört. Seit 1994 existieren Pläne, die Kapelle in moderner Form am ursprünglichen Standort zu rekonstruieren und sie als Erinnerungsort an die nach dem Krieg gesprengte Sophienkirche zu nutzen. Erste Bauarbeiten für die Gedenkstätte Busmannkapelle begannen 2009. Die Arbeiten sind gegenwärtig noch nicht abgeschlossen.

cg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus News
  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die DNN in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr