Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland De Maizière und Kretschmer werben für Koalitionsvertrag
Region Mitteldeutschland De Maizière und Kretschmer werben für Koalitionsvertrag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:02 11.03.2018
Michael Kretschmer Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Der amtierende Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer haben an der CDU-Basis für den mit CSU und SPD ausgehandelten Koalitionsvertrag geworben. Den darin enthaltenen schweren Kompromissen stehe viel Positives gegenüber, machten sie am Samstag bei einem Mitgliederforum der sächsischen Union in Dresden deutlich. Kretschmer ist Vorsitzender der CDU in Sachsen. Sie warnten davor, das Erreichte schlecht zu reden. Als positiv nannte de Maizière die Flüchtlings- und Sicherheitspolitik, die „Markenkern“ der Union seien.

Sein Ausscheiden aus der Bundesregierung bereite auch Abschiedsschmerz, gab de Maizière zu. „Mir zuliebe muss aber niemand aus Sachsen den Koalitionsvertrag ablehnen.“ Über die Annahme des Koalitionsvertrags wird an diesem Montag ein CDU-Sonderparteitag in Berlin entscheiden. Die CSU hat ihn bereits durch einen einstimmigen Vorstandsbeschluss abgesegnet. Bei der SPD fällt die Entscheidung durch ein Mitgliedervotum, das noch bis zum kommenden Freitag läuft.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steigende Löhne und mehr vollwertige Arbeitsplätze: Der 2015 eingeführte Mindestlohn hat sich aus Sicht von Gewerkschaften, Arbeitsagentur und Wirtschaftsministerium bewährt. Das ergab eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur. Oft sorgt auch der Mangel an Fachkräften von allein für steigende Löhne. Bei Kontrollen werden dennoch immer wieder Verstöße gegen den Mindestlohn festgestellt.

11.03.2018

Nachspielzeit für die Dresdner Lehrer-Petition: Die Initiative hat die Unterschriftensammlung aufgrund viele Anfragen jetzt bis Mitte März verlängert.

11.03.2018

Sahra Wagenknecht, Fraktionschefin der Linken, plädiert im LVZ-Interview für die Gründung einer neuen linken Sammlungsbewegung. Im Juni findet der Bundesparteitag der Linken in Leipzig statt. Fällt dann der Startschuss?

24.02.2018
Anzeige