Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland DHL-Frachtdrehkreuz stockt auf: 200 neue Mitarbeiter gesucht
Region Mitteldeutschland DHL-Frachtdrehkreuz stockt auf: 200 neue Mitarbeiter gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 01.09.2017
Archivfoto Quelle: dpa
Leipzig

Das europäische Frachtdrehkreuz von DHL am Flughafen Leipzig/Halle erweist sich erneut als Jobmotor. „Wir schaffen 200 weitere Arbeitsplätze“, sagte Ralph Wondrak, der das Geschäft des zum Post-Konzern gehörenden Drehkreuzes verantwortet. Damit wird die Belegschaft auf 5100 Beschäftigte steigen. „Darauf sind wir schon ein wenig stolz“, so Wondrak.

Er begründete die Aufbau mit dem anhaltenden globalen Zuwachs in der Logistik und da vor allem im Expressgeschäft. Das Drehkreuz, das weltweit größte von DHL, ist damit hinter dem BMW-Werk (5300 Mitarbeiter) der zweitgrößte private Arbeitgeber in der Leipziger Region.

Angesichts der inzwischen gute Lage auf dem regionalen Arbeitsmarkt geht DHL im Großraum Leipzig auf eine Art Roadshow. 23 Termine in 15 Orten werden angefahren, um vor Ort für die neuen Jobs als Luftsicherheitskontrollkraft, Zollsachbearbeiter, Flugzeugabfertiger oder Sortierspezialist zu werben. Der Auftakt erfolgt heute im Einkaufszentrum Nova Eventis.

mi

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mitteldeutschland Verbesserungen bei Informationsaustausch und Öffentlichkeitsarbeit: - SPD-Kommission legt Empfehlungen für Verfassungsschutz vor

Verbesserungen bei Informationsaustausch und Öffentlichkeitsarbeit, mehr palarmentarische Kontrolle und die Einbindung ins Innenministerium: Das hat eine SPD-Expertenkommission für die Zukunft des sächsischen Verfassungsschutzes empfohlen und sprach sich auch für die Beibehaltung des Geheimdienstes auf Länderebene aus.

01.09.2017

Der Frost im Frühjahr sorgt in Sachsen für eine schwache Apfelernte. Der voraussichtlich geringe Ertrag könne auch die Preise steigen lassen.

01.09.2017

Jacke statt T-Shirts und Regenschirm statt Sonnencreme: In Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen fallen die Temperaturen am Wochenende stark ab. Für Samstag und Sonntag rechnen die Meteorologen mit Werten um die 15 Grad Celsius und einzelnen Schauern.

01.09.2017