Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland DGB sieht Nachholbedarf bei Berufsausbildung in Sachsen
Region Mitteldeutschland DGB sieht Nachholbedarf bei Berufsausbildung in Sachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 21.04.2017
Quelle: dpa
Dresden

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sieht Nachholbedarf bei der Berufsausbildung in Sachsen. „Wir müssen dringend die Qualität der Ausbildung sowohl in Betrieben als auch in Berufsschulen verbessern. Dazu ist es nötig, dass regelmäßige Kontrollen über Verstöße gegen Gesetze und Verordnungen zum Jugendarbeitsschutz stattfinden“, sagte DGB-Jugendsekretärin Marlen Schröder am Freitag in Dresden und regte eine neutrale Beschwerdestelle für Lehrlinge an.

Nach Ansicht von DGB-Vize Markus Schlimbach macht sich der Lehrermangel im Freistaat schon jetzt in den Berufsschulen bemerkbar. Sachsen brauche eine hochwertige Berufsausbildung: „Gute Arbeit fängt mit guter Ausbildung an.“

Der DGB hatte die Berufsausbildung im Freistaat analysiert und dazu mehr als 1500 Auszubildende befragt. Mehr als zwei Drittel von ihnen waren mit der Ausbildung zufrieden. Allerdings wurde auch deutliche Kritik an Bedingungen sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule geäußert. Vor allem in kleineren Betrieben wurde die Qualität schlechter beurteilt.

Ein Viertel der Auszubildenden gab an, regelmäßig Überstunden leisten zu müssen. Weitere Kritikpunkte: Zeit- und Leistungsdruck, lange Fahrtzeiten, Forderungen nach ständiger Erreichbarkeit, schlechte Pausenregelungen und Probleme mit Kollegen und Vorgesetzten. Die durchschnittliche Vergütung lag bei 685 Euro im Monat, bundesweit sind es 717 Euro.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

2400 Abiturienten der Beruflichen Gymnasien in Sachsen starten am Dienstag ihre Abschlussprüfungen. Begonnen wird mit dem Fach Deutsch, wie das Kultusministerium am Freitag in Dresden mitteilte. Zum ersten Mal bearbeiten die Schüler Aufgaben aus dem länderübergreifenden Abituraufgabenpool.

21.04.2017

Angesichts immer neuer Gewalt bei Fußballspielen und im Umfeld von Stadien verlangt Sachsens Innenminister Markus Ulbig (CDU) ein härteres Durchgreifen der Vereine gegen Randalierer.„Es kann nicht allein Aufgabe der Polizei sein, für die Sicherheit bei Fußballspielen zu sorgen“, macht Ulbig klar.

21.04.2017

Die AfD-Vorsitzende Frauke Petry ist nach Einschätzung von Linken-Chef Bernd Riexinger mit ihrem Verzicht auf die Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl einer möglichen Schlappe auf dem Parteitag zuvorgekommen. „Sie hat keine Chance gesehen, Spitzenkandidatin zu werden. Das ist kein Verzicht aus hehrem Anlass“, sagte Riexinger.

21.04.2017