Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Chemnitzer Firmen spenden 20 000 Euro für Familie des Getöteten
Region Mitteldeutschland Chemnitzer Firmen spenden 20 000 Euro für Familie des Getöteten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 30.08.2018
Chemnitz: Ein Foto des Opfers steht am Tatort zwischen zahlreichen Blumen und Kerzen. Quelle: dpa
Chemnitz

Rund 20 Unternehmen aus Chemnitz haben für die Familie des durch Messerstiche getöteten 35-jährigen Deutschen Geld gesammelt. In den kommenden Tagen solle der Familie eine Spende von 20 000 Euro übergeben werden, teilten der Industrieverein Sachsen von 1828 und der Branchenverband Kreatives Chemnitz am Donnerstag mit. Welche Firmen sich an der Spendenaktion beteiligt haben, wollten die Initiatoren zunächst nicht bekanntgeben.

Der 35-Jährige war am Sonntag durch Messerstiche getötet worden, ein Iraker und ein Syrer sitzen als Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Nach der Tat zogen überwiegend rechte Demonstranten durch die Stadt, einige griffen Ausländer an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer in Sachsen einen Fahrradausflug plant, kann künftig bei der Tourenplanung einen neuen Kartendienst des „Geoportals Sachsen“ nutzen.

30.08.2018

Nach dem gewaltsamen Tod eines 35-Jährigen in Chemnitz, den Demonstrationen mit Übergriffen auf Ausländer und Gegendemonstranten kam Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) nach Chemnitz. Die Stimmung beim Bürgergespräch war teils aufgeheizt. Bei der Gegendemo blieb es bei massiver Polizeipräsenz ruhig.

30.08.2018

Die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen ist im August im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken. Damit wird erneut der historische Tiefstand vom Juni erreicht.

30.08.2018