Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Bombardier-Beschäftigte protestieren erneut gegen Stellenabbau
Region Mitteldeutschland Bombardier-Beschäftigte protestieren erneut gegen Stellenabbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 21.04.2016
Bei Bombardier geht der Kampf um den Job-Erhalt weiter. Quelle: dpa

Mitarbeiter des Zugbauers Bombardier Transportation wollen am Donnerstag ab11.30 Uhr mit einem zweiten bundesweiten Aktionstag gegen den geplanten Stellenabbau protestieren. Im Görlitzer Werk ist eine Info-Veranstaltung für die Beschäftigten vor dem Werk geplant, in Bautzen sollen Flugblätter im Betrieb verteilt werden. Die Belegschaften werden nach Gewerkschaftsangaben über das von IG Metall und Gesamtbetriebsrat erarbeitete Strategiepapier „Bombardier Fahrplan Zu(g)kunft“ informiert. In Berlin soll das Papier zudem an das Management in der Konzernzentrale überreicht werden.

Der kanadische Konzern hatte im Februar angekündigt, weltweit etwa jeden zwölften Arbeitsplatz zu streichen. In den beiden Werken in Bautzen und Görlitz stehen mehr als 900 Jobs auf dem Spiel.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsen will als Konsequenz aus dem Weinskandal alle Betriebe in Sachsen auch unangemeldet kontrollieren. Bis Mitte Mai würden alle Weingüter im Freistaat beprobt. In Sachsen sind bisher bei drei Erzeugern Spuren der Chemikalie Dimethoat im Wein gefunden worden.

20.04.2016

Bei fünf der bisher neun gemeldeten Angriffe auf Nutztiere in Sachsen sind Wölfe als Verursacher bestätigt oder nicht ausgeschlossen. 70 Schafe, drei Ziegen, acht Damwild-Tiere und zwei Mufflons kamen dabei zu Schaden.

20.04.2016

Blamage im Landtag: Das sächsische Parlament hat am Mittwoch eine Abstimmung zu einem Gesetzentwurf verschieben müssen, weil zu wenig Abgeordnete im Saal waren. Konkret ging es um die erste Lesung des Gesetzentwurfes zur Neuordnung der Flüchtlingsaufnahme in Sachsen.

20.04.2016