Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Mitteldeutschland Böhmischer Weg in Heidenau für Verkehr gesperrt
Region Mitteldeutschland Böhmischer Weg in Heidenau für Verkehr gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 22.08.2018
(Symbolbild). Quelle: Dirk Hunger
Heidenau

Im Zeitraum vom 3. bis 21. September ist der Böhmische Weg zwischen der Martin-Luther-Straße und der Hauptstraße (S172) in Heidenau voll gesperrt. In dieser Zeit erfolgt auf dem letzten verbleibenden Teilabschnitt des Böhmischen Weges eine Sanierung des Fahrbahnbelages, der nur unter Vollsperrung vorgenommen werden kann.

Während der Vollsperrung wird eine Umleitung des Fahrzeugverkehrs über die Martin-Luther-Straße und die Dohnaer Straße erfolgen. Da damit die Ausfahrt von Fahrzeugen über den Böhmischen Weg in Richtung S172 nicht möglich sein wird, ist zu erwarten, dass die Umleitungsführung über die Dohnaer Straße an der Lichtsignalanlage Dohnaer Straße/S172 zeitweise zu Rückstauerscheinungen führen wird. Fahrzeugführern wird deshalb empfohlen, auch die Geschwister-Scholl-Straße für die Ausfahrt in Richtung S172 zu nutzen.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonnabend, 1. September, findet anlässlich des Weltfriedenstags die Veranstaltung „Miteinander für den Frieden“ auf dem Johannisfriedhof in im Freitaler Stadtteil Deuben statt.

22.08.2018

Anfang 2016 waren Verunreinigung in sächsischen Weinen entdeckt worden. Bei den daraufhin angeordneten regelmäßigen Kontrollen fiel wieder ein Wein auf. Jetzt äußert sich das Umwelt-Landesamt in Sachsen zu dem aktuellen Fall.

22.08.2018

Die sächsische Gleichstellungs- und Integrationsministerin Petra Köpping (SPD) hat eine Streitschrift zu Ostdeutschland verfasst. Das Buch trägt den Titel „Integriert doch erst mal uns!“ - ein Satz, den Köpping oft auf Diskussionsforen zu hören bekommen habe.

22.08.2018